Freitag, 26. August 2016

Gewinnspiel "Finian Blue Summers"

Nachdem ich Euch gestern das neue Buch von Emma C. Moore vorstellen durfte, darf ich Euch heute noch ein kleines Highlight präsentieren:

Ihr könnt bei mir eine signierte Hardcover-Ausgabe des Romans gewinnen!


Hier noch einmal für Euch zur Erinnerung das wunderschöne Cover und der Klappentext: 

"Die neunzehnjährige Rayne hat Wünsche. Ganz normale Wünsche für ein ganz normales Mädchen. Einmal will sie ihre Haare lila färben, unter dem Sternenhimmel schlafen oder sich ein Schmetterlings-Tattoo stechen lassen. Heimlich sammelt sie diese Wünsche in einem Wunschglas. Aber Rayne ist kein gewöhnliches Mädchen, sie ist ein Star. Mit ihrem Geigenspiel begeistert sie ein Millionenpublikum, doch der Erfolg hat seinen Preis: Ihr dominanter Vater bestimmt über jedes Detail ihres Lebens. Als der elterliche Druck für Rayne zu groß wird, flüchtet sie sich in Schweigen und landet in einer Nobelklinik. Hier absolviert Finian ein Praktikum - und er ist sofort von dem sprachlosen Mädchen fasziniert. Mit ihm wagt Rayne nicht nur eine Reise ins sommerliche Tennessee, sondern auch den Aufbruch in ein ganz neues Leben. Ein Buch über die Liebe, das Schicksal, unmögliche Wünsche und Blaubeermarmelade." (Quelle: Amazon)


Also.... was müsst Ihr tun?

1. Schreibt mir einfach in den Kommentaren, ob Ihr schon Bücher der Autorin kennt bzw. warum Ihr diesen Roman unbedingt kennenlernen wollt. 
2. Ein weiteres Los könnt Ihr erhalten, wenn Ihr auch auf meiner Facebookseite bei dem Gewinnspiel mitmacht. 
3. Mitmachen kann jeder Leser, der mindestens 18 Jahre alt ist oder die Erlaubnis seiner Erziehungsberechtigten besitzt.
4. Teilnahmeschluss ist der 04.09.2016 um 19.59 Uhr. Die Bekanntgabe des Gewinners/der Gewinnerin erfolgt in der darauffolgenden Woche, sowohl hier in diesem Beitrag, als auch auf meiner Facebookseite. Mit der Teilnahme an diesem Gewinnspiel erklärt Ihr Euch damit einverstanden, dass ich Eure Adresse an die Autorin weitergeben darf. Sollte sich der/die Gewinner/in nicht innerhalb der anschließenden fünf Tage bei mir melden, muss leider neu ausgelost werden.
7. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich; der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Donnerstag, 25. August 2016

Finian Blue Summers

"Die neunzehnjährige Rayne hat Wünsche. Ganz normale Wünsche für ein ganz normales Mädchen. Einmal will sie ihre Haare lila färben, unter dem Sternenhimmel schlafen oder sich ein Schmetterlings-Tattoo stechen lassen. Heimlich sammelt sie diese Wünsche in einem Wunschglas. Aber Rayne ist kein gewöhnliches Mädchen, sie ist ein Star. Mit ihrem Geigenspiel begeistert sie ein Millionenpublikum, doch der Erfolg hat seinen Preis: Ihr dominanter Vater bestimmt über jedes Detail ihres Lebens. Als der elterliche Druck für Rayne zu groß wird, flüchtet sie sich in Schweigen und landet in einer Nobelklinik. Hier absolviert Finian ein Praktikum - und er ist sofort von dem sprachlosen Mädchen fasziniert. Mit ihm wagt Rayne nicht nur eine Reise ins sommerliche Tennessee, sondern auch den Aufbruch in ein ganz neues Leben. Ein Buch über die Liebe, das Schicksal, unmögliche Wünsche und Blaubeermarmelade." (Quelle: Amazon)

Meine Meinung:

Nachdem ich von der Autorin bisher nur Romane unter dem Namen Marah Woolf gelesen habe, reizte es mich, mit ihr einmal in ein anderes Genre abzutauchen. "Finian Blue Summers" kam da eigentlich wie gerufen und ich war sehr gespannt, wie der Roman mir gefallen würde.

Er ist abwechselnd aus der Sicht von Finian und Rayne geschrieben und lässt dadurch einen tiefen Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt der beiden Charaktere zu. Dennoch schafft die Autorin es, nicht zuviel zu verraten und der Handlung nichts vorwegzunehmen. Zwar konnte man einen Teil davon erahnen, aber das Ende als solches hat mich völlig überraschend getroffen.

Sowohl die Protagonisten, als auch die Nebencharaktere in diesem Roman werden langsam eingeführt und Finian und Rayne sind mir auf Anhieb sympathisch. Zunächst fand ich Raynes Situation nicht so leicht nachvollziehbar, aber als ich mir verdeutlicht habe, dass sie zu Hause unterrichtet worden ist, wurde mir schnell klar, wie isoliert sie tatsächlich aufgewachsen sein muss. Als sie dank Finian dann zum ersten Mal aus ihrem Leben ausbricht, ist sie deshalb auch wie ein Schwamm, der alles um sich herum aufsaugt. Alles möchte sie ausprobieren und hat dabei oft eine kindliche Einstellung den Dingen gegenüber, die ich sowohl niedlich, als aber auch stellenweise sehr erschreckend fand.
 

Besonders gut gefallen hat mir die Idee mit dem Wunschglas, das ursprünglich bei Raynes Oma stand und, in das Rayne all ihre auf kleine Zettel geschriebenen Wünsche geworfen hat. Ich fand es sehr berührend wie einfach und für andere Menschen selbstverständlich diese Wünsche oft waren. Ganz besonders für einen jungen Menschen, der von außen betrachtet, eigentlich alles hat, was sich andere ersehnen, aber tatsächlich in vielerlei Hinsicht sehr bedürftig ist.
 

Emma C. Moores Schreibstil hat mich beim Lesen unheimlich gefesselt. Hier ist alles rund und passend mit genau dem richtigen Sog, der dafür sorgte, dass ich mich nicht vom Buch lösen konnte. Die Handlung hat mich dabei dermaßen berührt, dass ich erst einmal eine ganze Weile gebraucht habe, um wieder auf den Teppich zu kommen. Und genau das macht für mich ein gutes Buch aus. Wenn ich vom Leser zum Beteiligten einer Handlung wechsele, dann hat ein Autor alles richtig gemacht.

Fazit:

Mit "Finian Blue Summers" konnte mich Emma C. Moore voll und ganz überzeugen. Einnehmende Charaktere und eine fesselnde Handlung haben mich in den Roman hineingezogen und erst am Ende wieder zutiefst berührt ausgespuckt. Zu gerne wäre ich noch ein wenig in der Handlung verblieben und hoffe, dass es nicht allzu lange dauern wird, bis die Autorin mich wieder mit einem neuen Roman verzaubern wird. 





Taschenbuch mit 278 Seiten
Autorin: Emma C. Moore
Verlag:
CreateSpace Independent Publishing Platform
erschienen: 25.08.2016
Preis: 8,99 Euro
 

ISBN: 978-1537247670
mehr Infos auf der Website der Autorin → HIER

Vielen Dank an Emma C. Moore für die Bereitstellung eines Vorableseexemplars.

Sonntag, 21. August 2016

Codename Nike

"Ein missglücktes Genprojekt der Einrichtung OLYMPUS ließ Soldaten vor Jahrzehnten zu Vampiren werden. Vor etwa zwanzig Jahren wurde die kleine Nike als Erste in einem weiteren Genprojekt operiert, um gegen diese Vampire kämpfen zu können. Nun muss sie nicht nur feststellen, dass sie selbst sich in eines der Monster verwandelt, die sie jagt, sondern auch, dass Wahrheit und Lüge in ihrem Leben nicht eindeutig sind.

Thanos versteckt sich vor OLYMPUS, die ihn vor Jahrzehnten zu einem Elitesoldaten machen wollten und dabei zu einem Vampir machten. Er hat genug damit zu tun, Morde aufzuklären, die von seinesgleichen begangen wurden und kein Interesse daran, Nike in irgendeiner Weise zu helfen, oder sie bei sich aufzunehmen. Er ist sich sicher, weder der gemeinsame Feind, noch der Duft ihres Blutes, könnten ihn umstimmen." (Quelle: annikadick.net)

Meine Meinung:

Das außergewöhnliche Cover des Buches hat mich sofort für sich eingenommen und der spannende Klappentext hat schnell das seine dazugetan. Schon die ersten Seiten des Romans versprechen sehr viel abwechslungsreiche Unterhaltung.

Insgesamt liess sich der Roman sehr gut lesen und war von Anfang bis Ende spannend. Annika Dick hat sich beim Schreiben mehrerer verschiedener Handlungsstränge bedient, die im Finale zusammenlaufen und die Spannung zusatzlich steigern. Weder bildreiche Action, noch leidenschaftliche Romantik kommen in diesem Roman zu kurz.

Die Geschichte besticht jedoch nicht nur durch actionreiche oder erotische Szenen, sondern vor allem durch seine tollen Charaktere und die gut durchdachte Handlung. Nike ist eine außergewöhnliche junge Frau. Nicht nur, was ihre körperlichen Besonderheiten betrifft, sondern auch von ihrem gesamten Wesen her konnte sie mich schnell überzeugen und meine Sympathie gewinnen.

Auch Thanos braucht sich nicht zu verstecken. Entgegen dem Bild, dass Olympus Nike und den anderen Theas eingebläut hat, ist der ehemalige Soldat durchaus ein "menschliches" Wesen mit Anstand und Ehre. Nikes Anwesenheit und ihre Vorurteile stellen ihn jedoch auf hart auf die Probe. Das Zusammenspiel der beiden hat mir sehr gut gefallen. Aber auch die Nebencharaktere haben bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen und kommen auch neben den beiden Protagonisten gut zur Geltung.

Fazit:

Starke Charaktere, anhaltende Spannung und eine toll umgesetzte Idee haben "Codename Nike" zu einem fesselnden und verheißungsvollen Urban Fantasy-Roman werden lassen. Der vielversprechende Schluss lässt auf eine spannende Fortsetzung hoffen; ich würde mich darüber auf jeden Fall wahnsinnig freuen. 





 

Taschenbuch mit 324 Seiten
Autor/in: Annika Dick 

Verlag: Oldigor (leider ist der Verlag nicht mehr existent) 
erschienen: 16.09.2014 
Preis: 13,90 Euro
ISBN: 978-3945016350
Website der Autorin → HIER

Donnerstag, 11. August 2016

E.L.A.N. - Ernährungsbasics erLernen & Alltagstauglich Nutzen

"E.L.A.N.  - Ernährungsbasics erLernen & Alltagstauglich Nutzen
     (Def. Duden: innerer Schwung, Spannkraft, Begeisterung)
DIE Antwort auf alle Konzepte, die sich an strikten Plänen, Punkten, Pulvern oder undurchsichtigen und überteuerten Untersuchungen orientieren.

E.L.A.N. ist als „Deutscher Standard Prävention“ anerkannt und ein völlig neu entwickeltes Konzept. Es basiert auf der einfachen, aber durchaus revolutionären Idee, dass ein Ernährungskonzept sich in unser alltägliches Leben integrieren muss, anstelle es für ein paar wenige Wochen im Jahr und ohne dauerhaften Erfolg zu bestimmen.

Auf wissenschaftlich basierenden Grundlagen werden hier die neuesten Erkenntnisse und das „Know-how“ vermittelt, um auf die wesentlichen Fragen und Problematiken Auskunft geben zu können.In zehn aufeinander aufbauenden Schritten wird ein Fundament gelegt, welches die grundlegenden Ernährungsfragen beantwortet und Sicherheit bietet.
Mit E.L.A.N. - von jetzt an ein Leben lang!" (Quelle: systemed.de)

Meine Meinung:

Wer kennt es nicht? Die meisten haben sich sicherlich schon über ein paar Kilos zuviel aufgeregt. Auf der Suche nach der einzig wahren Diät, mit der man möglichst entspannt und stressfrei und vor allem dauerhaft abehmen kann, habe ich schon einige der gängigen und bekannten Diäten ausprobiert. Auch wenn mir klar war, dass Diäten nichts bringen und nur eine komplette und dauerhafte Ernährungsumstellung langfristig zum Erfolg führt, möchte man sich eigentlich nicht für immer von den liebgewonnen und eingefahrenen Essgewohnheiten trennen. Doch irgendwann war dann der Punkt da, an dem mir klar war, dass ich etwas ändern muss. Zu diesem Zeitpunkt traf ich auf Jola Jaromin-Bowe. Da es mir leider nicht möglich war zu diesem Zeitpunkt an ihrem angebotenen Kurs teilzunehmen, wollte ich mein Glück später allein mit ihrem Buch versuchen.

Alles wird dort sehr klar und deutlich erklärt. Ganz langsam führt sie ihre Leser an ein neues Ernährungskonzept heran, ohne zu überfordern und ohne zu viele spezifische Vorgaben zu machen.


Die Autorin erfindet das Rad hier natürlich nicht neu, aber die Art und Weise, wie sie an eine Ernährungsumstellung herantritt, gefällt mir außerordentlich gut. Als Leser werde ich nicht gleich mit dem ganzen Programm überfallen, sondern Schritt für Schritt herangeführt. Eine ganze Woche lässt die Autorin ihren Lesern für ein weiteres Umstellungsdetail Zeit; wer mehr Zeit benötigt, kann sie sich nehmen. Erst wenn der aktuelle Schritt verinnerlicht ist, geht es weiter zum nächsten. So sorgt Jola Jaromin-Bowe für ein besseres Durchhaltevermögen.
 
Da ich erfahrungsgemäß weiß, wie hart der Einstieg in ein neues Ernährungskonzept sein kann, hätte ich mir hier zur Unterstützung zwar ergänzend ein paar Beispielrezepte gewünscht, mit denen ich die ersten Wochen hätte besser bewältigen können, aber ich kann auch verstehen, dass die Autorin hier mehr Freiheiten und Individualität lassen möchte.

Mir hat das Programm auf jeden Fall gefallen, zumal es hier auch nicht darum geht, möglichst schnell und viel abzunehmen, was sicherlich verlockend wäre, dafür aber langfristig und dauerhaft Gewicht zu verlieren und vor allem einen gesünderen Lebensstil zu führen. Ich bin jetzt seit ein paar Wochen am Ball und fühle mich eigentlich sehr gut damit. Langsam geht es vorwärts und gehungert habe ich bisher wirklich nicht, sondern die Vorgaben nach meinen persönlichen Vorlieben erfüllt.
Ich hoffe, dass ich das auch weiterhin durchhalten werde.
 
Der einzige Aspekt, der mir nicht so gut gefallen hat, ist hier der hohe Preis des Buches. Das eigentliche Konzept umfasst lediglich 97 Seiten und wird von einem Anhang mit praktischen Tabellen ergänzt. Auf den 97 Seiten gibt es häufige Wiederholungen, die zur Verinnerlichung sicherlich wichtig sind, allerdings auch einseitige Überschriften, die den eigentlichen Informationstext noch weiter schrumpfen lassen. Das Konzept finde ich auf jeden Fall sehr ansprechend gestaltet; dennoch hätte ich mir hier einen geringeren Preis gewünscht.

Fazit

Jola Jaromin-Bowe prästentiert mit "E.L.A.N.  - Ernährungsbasics erLernen & Alltagstauglich Nutzen" ein interessantes Konzept zur dauerhaften Ernährungsumstellung für ein gesünderes und leichteres Leben. Wer langfristig etwas für seine Gesundheit tun will statt dem schnellen Gewichtsverlust mit Jojo-Effekt hinterherzuhecheln, ist hier definitiv an der richigen Stelle.





Taschenbuch mit 122 Seiten
Verlag: systemed
Autorin:
Dipl. oec. troph. Jola Jaromin-Bowe
Facebookauftritt des Verlags → HIER
erschienen: 01.07.2016
Preis: 24,99 Euro
ISBN:
978-3-95814-012-7
mehr Infos und Einkauf über Verlag möglich → HIER
Website der Autorin → HIER

Vielen Dank an den systemed Verlag für die Zusendung eines Rezensionsexemplars.

Freitag, 5. August 2016

Fallende Engel - Bündnis der Sieben 03

Quelle: swantje-berndt.de
"Ein Heiliger, der nie betet. Anne Perrin kennt den Mann, der Nacht für Nacht ihre Träume heimsucht, um ihr ein silbernes Amulett zu überreichen. Doch wenn sie erwacht, kann sie sich nicht mehr an seinen Namen erinnern. Nur eines weiß sie genau: Sie hat ihn getötet.

Eines Tages sitzt ein Fremder auf den Stufen ihres Büros. Seine hageren Gesichtszüge und der tiefe Ernst in seinem Blick kommen ihr seltsam vertraut vor.
Anne nimmt sich des scheuen Mannes an, der selbst flüchtige Berührungen kaum zu ertragen scheint. Als er ihr ein silbernes Amulett zeigt, drängen ihre Träume unaufhaltsam in die Realität." (Quelle: swantje-berndt.de)

Meine Meinung:

Nachdem mir die ersten beiden Teile der Trilogie so gut gefallen haben, musste ich natürlich wissen, wie es mit dem Bündnis der Sieben weiter- bzw. ausgeht. Der Klappentext verrät nicht wirklich viel über den Inhalt und so war ich gespannt, wohin mich Swantje Berndt führen würde.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir dieses Mal recht schwer. So viele Charaktere wollten wieder zugeordnet werden; neue wurden vorgestellt. Ich habe tatsächlich eine gute Weile gebraucht, um mich wieder zurechtzufinden und erst als ich das erste Drittel des Buches hinter mir gelassen habe, hatte es mich wieder so weit gepackt, dass ich unbedingt weiterlesen wollte.

Dann gab es jedoch auch kein Halten mehr. Mit Anne hat die Autorin einen interessanten neuen Charakter in die Handlung eingeführt. Auch sie hat sich im Laufe der Zeit der Bruderschaft verweigert. Aufgrund ihrer herausragenden Fähigkeiten fürchtet Baraq´el sie und setzt einen Killer auf sie an. Doch Annes Erinnerung ist noch nicht komplett wieder erwacht. Wird sie bereits in der Lage sein, sich zu schützen?

Die Gemeinschaft um Daniel Levant versucht die Ereignisse aufzuhalten, doch ihnen lauert Gefahr von mehreren Seiten. Wie es sich für ein gutes Finale gehört, haben die Freunde leider auch Verluste hinzunehmen. Es gibt Verwicklungen, die ich so keinesfalls habe kommen sehen; hier war die Spannung ununterbrochen präsent. Alle Handlungsstränge werden gekonnt zum Finale hin zusammengeführt und geben ein stimmiges Ergebnis.

Da es sich hier um einen dritten Teil einer Reihe handelt, würde ich auf jeden Fall empfehlen zuvor die anderen beiden Bände zu lesen. Zu viele Informationen und Verwicklungen würden sonst auf der Strecke bleiben, zumal "Das Bündnis der Sieben" keine leichte Lektüre für zwischendurch ist, sondern eine gut konstruierte "Urban Fantasy"-Reihe mit ausgeklügelten und komplexen Handlungssträngen.

 

Fazit:

Mit "Fallende Engel" hat Swantje Berndt den dritten und finalen Teil der "Bündnis der Sieben"-Reihe abgelegt. Dabei konnte sie mich erneut mit ihren interessanten Charakteren und ihrem fessenlden Schreibstil überzeugen. Weder bildreiche Action, noch leidenschaftliche Romantik kommen in diesem spannenden Roman zu kurz.





Taschenbuch mit 284 Seiten
Verlag: books on demand
erschienen: 23.06.2016
Preis: 9,99 Euro
ISBN:  978-3741224379
Website der Autorin → HIER

Vielen Dank an Swantje Berndt für die Zusendung eines Rezensionsexemplars.