Samstag, 14. Januar 2017

Searching for love - Verlockung

"Kate Seymour, eine der drei Inhaberinnen der Partneragentur KINNECTIONS, besitzt die besondere Gabe, mit einer Berührung die wahre Liebe zu erkennen. Als der attraktive Scheidungsanwalt Slade Montgomery einen Beweis von ihr verlangt, dass seiner Schwester nicht das Herz gebrochen wird, wenn Kate Amor spielt, wird sie vor eine schwierige Aufgabe gestellt. Um zu beweisen, dass sie keine Betrügerin ist, beschließt sie, die richtige Frau für den anziehenden Zyniker zu finden.
Kann Kate diese Beziehung rein geschäftlich halten, obwohl er der perfekte Mann für sie wäre?" (Quelle: Romance Edition)

Meine Meinung:

Als Fan der "Playing with fire"-Reihe konnte ich mir die neue Serie eine meiner Lieblingsautorinnen nicht entgehen lassen.
Der Klappentext und das wunderschöne Cover des Buches waren sehr ansprechend und so habe ich mich mit einer Menge Erwartungen in die Tiefen der Seiten gestürzt. Die Autorin bleibt auch hier ihrem Stil treu und erzählt abwechselnd aus der Sicht ihrer beiden Protagonisten.

Die Charaktere des Buches waren mir sofort sympathisch; Kate und Slade sind starke Persönlichkeiten, die jeder für sich ein persönliches Päckchen zu tragen haben. Die Dialoge der beiden sprühten daher nur so vor Lebendigkeit und es war eine echte Freude die Geschehnisse rund um die beiden verfolgen zu dürfen. Dabei wurde es mir echt ein Bedürfnis, dass diese beiden zueinanderfinden, denn zwischen ihnen konnte man die Magie im wahrsten Sinne Funken sprühen sehen. 


Besonders gut gefallen hat mir, hier die liebgewonnenen Charaktere aus der "Playing with fire"-Reihe wiederzutreffen. Geschickt hat die Autorin diese mit in den Roman eingearbeitet und damit einen Blick auf deren Zukunft gewährt, was mein Fanherz natürlich in Verzückung versetzt hat.

Fazit:

Auch "Searching for love - Verlockung" von Jennifer Probst ist ein Buch, das man - einmal in die Hand genommen - nicht wieder an die Seite legen kann. Humorvoll und spritzig führt die Autorin hier ihre Leser durch die erfrischende Handlung, die mich außerordentlich gut zu unterhalten wusste. 

 




Taschenbuch mit 260 Seiten
Verlag: Romance Edition
Facebookauftritt des Verlags → HIER
erschienen: August 2015
Preis: 12,99 Euro
ISBN: 
978-3902972729
mehr Infos und Leseprobe → HIER
Seite der Autorin → HIER


Dienstag, 3. Januar 2017

Rocky Mountain Lion

Quelle: virginiafox.com
"Das Leben könnte so schön sein.
Die Ethologin Quinn Davies hat auf der Wildtierstation der Lone Wolf Ranch ihren Traumjob gefunden. Doch die Idylle trügt. Wilderer bedrohen das Wildreservat. Hat etwa der neue Mitarbeiter seine Finger im Spiel? Obwohl sie sich von ihm angezogen fühlt, beschließt sie, kein Risiko einzugehen und ermittelt auf eigene Faust.

Als Undercover-Agent kann sich Archer Miller keinen Fehler erlauben. So gerne er seine attraktive Arbeitskollegin von der Liste der Verdächtigen streichen und sie küssen würde, muss er doch zuerst herausfinden, welches Geheimnis sie vor ihm verbirgt.
Fragen über Fragen, ein rücksichtsloser Killer und zwei Herzen mit ganz eigenen Plänen." (Quelle: virginiafox.com)

Meine Meinung:

Der erste Band der Reihe hatte mir so gut gefallen, dass ich mich begeistert in eine Leserunde zum neunten Teil gestürzt habe. Es war ein bisschen wie nach Hause kommen, allerdings habe ich doch gemerkt, dass mir die sieben Bände dazwischen ein wenig gefehlt haben.

Das Gesamtkonzept des Buches ist sehr angenehm und ist im allgemeinen für mich auch aufgegangen. Neben der erwarteten Romanze gab es noch einen großen Anteil Thrill, der mir gut gefallen hat. Der Schreibstil war flüssig und ließ sich leicht lesen - Längen kamen für mich nicht auf.

Eher war es für mich so, dass mir viele Dinge zu schnell gingen; der erste Band konnte mich in dieser Hinsicht definitiv mehr überzeugen.

Mit ihren tollen Charakteren konnte die Autorin dann aber wieder bei mir punkten. Es wäre zu schön um wahr zu sein, wenn es dieses Dorf und seine außergewöhnlichen Bewohner tatsächlich geben würde - auch wenn es alles andere als realistisch ist. Aber dafür sind Bücher ja da - zum Träumen.

Die Nebengeschichten wirkten zwar auf mich etwas mutwillig dazwischengeworfen, aber da ich die Bände dazwischen nicht kenne, kann es durchaus sein, dass die betroffenen Charaktere bereits zuvor einen Auftritt hatten, der mir nun inhaltlich fehlt. Aus diesem Grunde würde ich auch jedem empfehlen die Bücher, trotz ihrer inhaltlichen Abgeschlossenheit, in der richtigen Reihenfolge zu lesen.

Fazit:

"Rocky Mountain Lion" von Virginia Fox bietet eine unterhaltsame Geschichte in einem nahezu idyllischen Dorf in den Bergen. Hier werden Liebesroman und Thriller gut miteinander verbunden und sorgen gemeinsam für angenehme und spannende Lesestunden.




Taschenbuch mit 376 Seiten
Autor/in: Virginia Fox
Verlag: Dragonbooks
erschienen: 02.12.2016
Preis: 13,86 Euro
mehr Infos → HIER
Website der Autorin → HIER

Dienstag, 20. Dezember 2016

Die LOGI-Jubiläumsbox

"Wer abnehmen möchte, um langfristig schlank und glücklich zu sein, muss keine Diät machen! Mit der LOGI-Methode zum Wunschgewicht und zu mehr Wohlbefinden!" (Quelle:systemed Verlag)

Ein kurzer, prägnanter Satz, mit dem der erste Band "Glücklich und schlank" der Jubiläumsbox um Aufmerksamkeit wirbt. Ich muss zugeben, meine hatte er. Da ich wie viele Exemplare meiner Spezies auf der Suche nach der richtigen Ernährung, die ganz zufällig auch noch mein Gewicht reduziert, bin, stieß ich irgendwann auch unweigerlich auf die LOGI-Methode.

Diese Methode basiert salopp gesagt, auf einer hochwertigen, eiweißreichen Ernährung mit gesunden Fetten und wenig Kohlenhydraten.

Knapp 100 Seiten des ersten Bandes nehmen sich die Autoren Zeit, um ihren Lesern die Hintergründe für ihre Ernährungsweise zu erklären. Sie erläutern, weshalb diverse andere Ernährungsmethoden oder Diäten auf die Dauer nichts bringen und kommen dann zu den Vorteilen der LOGI-Methode. Besonders interessant fand ich hier den Unterschied zwischen dem glykämischen Index und der glykämischen Last, sowie die Auswirkungen von Vollkornprodukten auf meinen Körper.

Dabei legen sie ihr Hauptaugenmerk weniger auf Gewichtsabnahme, die jedoch zwangsläufig eine Folge dieser Ernährungsmethode ist, sondern mehr auf die gesündere Lebensweise und größeres Wohlbefinden.

Lange war ich skeptisch gegenüber der Low Carb-Ernährungsmethode, konnte ich mir doch nicht vorstellen, auf meine heißgeliebten Brötchen, Pizza, Gebäck und vieles anderes zu verzichten. Dennoch wollte ich es für mich ausprobieren und habe zunächst nur einen Teil meiner Ernährung darauf ausgerichtet.

Was soll ich sagen? Abgenommen habe ich in dieser Phase nicht wirklich, das hatte ich bei einem halbherzigen Versuch auch nicht erwartet, dafür aber hatte ich eindeutig an körperlichem Wohlbefinden gewonnen. Und das obwohl ich das Konzept nicht gänzlich umgesetzt habe. Ich bin also sehr motiviert zum Weitermachen und werde nunmehr versuchen, diese Ernährungsmethode den kompletten Tag aufrechtzuerhalten.

Ergänzt wird der informative, erste Band durch 74 schöne Rezepte, die komplett alltagstauglich sind und keine exotischen Lebensmittel benötigen, um sie zu realisieren.

In dem beigefügten LOGI-Kochbuch und dem neuen, großen LOGI-Kochbuch werden diese Rezepte noch einmal angenehm ergänzt, unter anderem auch mit Kreationen von bekannten Starköchen, sowie mit Alternativen zu herkömmlichen Kohlehydratprodukten.

Mit der Einfachheit der Rezepte konnten die Autoren bei mir auf jeden Fall landen, ebenso wie mit der angenehmen Spiralbindung der Bücher, die es mir erlaubt, selbige zu nutzen ohne die Bücher zu schädigen.

Fazit:

Mit insgesamt über 400 alltagstauglichen Rezepten und einer gut und ausführlich erklärten Ernährungsmethode konnte "Die LOGI-Jubiläumsbox" bei mir eindeutig punkten. Nicht nur hält das Konzept, was es verspricht, sondern es lässt sich auch gut in das tägliche Leben integrieren. Ich kann die Box nur jedem, der eine gesündere Lebensweise anstrebt, empfehlen - insbesondere auch Einsteigern.

limitierter Sondereinband mit ca. 600 Seiten
Verlag: systemed
Autoren:
Dr. Nicolai Worm, Franca Mangiameli, Heike Lemberger
Facebookauftritt des Verlags → HIER
erschienen: 10.10.2010
Preis: 50,00 Euro
ISBN:
978-3-927372-68-9
mehr Infos und Einkauf über Verlag möglich → HIER

Vielen Dank an den systemed Verlag für die Zusendung eines Rezensionsexemplars.

Montag, 19. Dezember 2016

Blogtour "Camp 21 - Grenzenlos gefangen"

Ihr Lieben,

willkommen bei der Blogtour zu "Camp 21 - Grenzenlos gefangen".




Heute bin ich an der Reihe und ich durfte dem Autor Rainer Wekwerth ein paar Fragen stellen:


Hallo Rainer, vielen Dank, dass Du Dir die Zeit nimmst. Deine Leser kennen Dich hauptsächlich als Autor spannender Fantasy- und Jugendbücher. Wie würdest Du Dich selbst beschreiben? Wie ist der private Rainer?

Neugierig, ruhig, ausgeglichen, eigentlich ein ganz normaler Typ. Nur das dieser Typ eben Bücher schreibt, in denen es immer um alles geht.

Wann und wie bist Du zum Schreiben gekommen?

Ich schreibe schon seit ich 7 Jahre alt bin. Professionell aber erst seit zwanzig Jahren.

Was macht für Dich das Besondere des Berufes "Autor" aus bzw. welches Erlebnis ist Dir besonders in guter Erinnerung geblieben?

Das Besondere ist jeden Tag in ein fremdes Leben einzutauchen, jemand anderes zu sein, Wahnsinnsabenteuer zu erleben. Das aufregendste Erlebnis in meiner Karriere war sicherlich der Moment, als ich mein erstes Buch gedruckt in Händen hielt. Ich bin fast ohnmächtig geworden.

Schreibst Du lieber Reihen oder Einzelbände?

Lieber Reihen. Die Figuren sind dann wie alte Freunde, denen man erneut begegnet.

Was muss ein gutes Buch für Dich haben?

Eine klare Botschaft und es muss Werte vermitteln, ohne den moralischen Zeigefinger zu erheben. Es geht eigentlich immer um die Fragen unseres Menschseins: Was ist Liebe? Was ist Hass? Was ist Mut? Etc.
Hingabe, Leidenschaft, Freundschaft, all das sind weitere Fragen mit denen sich gute Bücher beschäftigen, in denen uns die Figuren diese Begriffe ‚vorleben’ und nicht darüber reden. So werden sie Beispiele für uns, wie wir unseren eigenen Fragen im Leben begegnen können. Man muss nicht immer die ganze Welt retten, es reicht schon sich um den Nächsten an der Straßenecke zu kümmern.

Welches Genre liest Du besonders gerne?

Science Fiction. Ich bin so unheimlich neugierig auf die Welt von morgen.

Das Thema Schmerzen ist in Deinem neuen Roman allgegenwärtig. Vor einigen Jahrzehnten waren Schmerzen als Erziehungsmaßnahme nichts Ungewöhnliches. Erst im Laufe der Zeit ist man vielerorts davon abgekommen; das Recht des Kindes auf körperliche und seelische Unversehrtheit wird heute zum Glück sehr hochgehalten. Umso gegensätzlicher wirken gerade die Maßnahmen im Boot Camp auf mich. Was hat Dich veranlasst, dieses Thema aufzugreifen?

Die Aktualität! Keine Woche vergeht, ohne dass das Thema Bootcamps in Dokumentationen aufgegriffen wird. In den USA schon lange allgegenwärtig, boomen nun Bootcamps in Asien. Jeder Exmilitär sieht plötzlich die Möglichkeit richtig Geld mit der „Erziehung“ von Jugendlichen zu verdienen. In den USA ist es schon längst ein Milliardengeschäft, da fragt man sich, wann ziehen die Europäer hinterher. Auch hier kann man besorgten Eltern weismachen Bootcamps würden helfen, anfällige Jugendliche wieder zurück auf den rechten „Weg“ zu bringen.
Eigentlich geht es nur um Kontrolle. Eltern haben Angst die Kontrolle über ihre Kinder zu verlieren, dabei ist das vollkommen normal, aber die heutige Angst der Eltern ihr Kind für immer zu verlieren, sei es an Drogensucht, Kriminalität, etc. führt zu aberwitzigem Verhalten. Die gleichen Eltern haben in ihrer Jugend selbst gekifft und alles ausprobiert, aber wenn das eigene Kind schlechte Noten nach Hause bringt und widerspenstig ist, dann ist die Sorge groß, es könne für alle Zeiten den Anschluss verlieren. Letzte Hoffnung ist für viele Menschen das Bootcamp, dass nicht nur suggeriert, sondern verspricht den Sohn oder die Tochter umzuerziehen. In Wirklichkeit werden die jungen Menschen gebrochen, bis ihre eigene Persönlichkeit verschwunden ist und sie machen, was man ihnen sagt. Aktuell sind geschätzte 100 00 Kinder in den USA in Bootcamps, oftmals über einen langen Zeitraum, der bis zu zwei Jahre dauern kann. Die Missbrauchsfälle gehen in die Tausende. Eine ähnliche Entwicklung hier in Europa gilt es unbedingt zu verhindern.

Deine Protagonisten Mike und Kayla befinden sich in einer absoluten Extremsituation. Fernab von Familie und Freunden sind sie auf sich gestellt und förmlich aneinander gefesselt. Es scheint geradezu unweigerlich, dass die beiden sich näherkommen.

Ja, mich interessierte die Frage wie nahe sich Menschen kommen, die durch extreme Umstände gezwungen sind, miteinander auszukommen. Man kennt das ja aus anderen Extremsituationen wie Krieg, Expeditionen, etc. Im Fall von Kayla und Mike ist es vor allem psychischer Druck, der aber jederzeit zu physischem Druck werden kann. Das ist spannend zu beobachten. Was macht das mit den Menschen?

Vor Jahren wurden bereits Experimente gemacht, dass die physischen Auswirkungen drohender Gefahren das Empfinden von Attraktivität von Menschen untereinander erhöht. Das ausgeschüttete Adrenalin macht empfänglicher für Emotionen; zudem versetzt das ungewohnte Gefühl von Gefahr die betroffenen Personen in Aufregung, man fühlt sich zu den Partnern in solchen Situationen oft hingezogen. Inwieweit hast Du diesen Aspekt in Deine Charaktergestaltung miteingebaut? Würdest Du auch außerhalb ihrer Erlebnisse eine Chance für Mike und Kayla sehen?

Das ist die Frage! Hätten Mike und Kayla sich auch unter normalen Umständen lieben können? Ich denke, ja. Liebe sucht im anderen das, was einem selbst fehlt – das Gegenstück zu einem selbst. Entweder, es ist da oder eben nicht. Extremsituation bringen es nur deutlicher und schneller hervor.

Welcher Charakter bzw. welche Stelle in Deinem Buch ist Dir besonders wichtig?

Kayla und Mike sind mir gleich wichtig. Meine Lieblingsstelle kann ich nicht verraten, ohne zu spoilern.

Sind zu dem Buch Lesungen geplant oder gibt es die Möglichkeit für Deine Leser an Leserunden teilzunehmen?

Schon jetzt gibt es zahlreiche Lesungsanfragen. Besonders Schulen zeigen großes Interesse an dem Thema. Eine Leserunde wird im Januar auf Lovely Books stattfinden.

Arbeitest Du bereits an einem neuen Projekt? Wenn ja, woran?

Nein, derzeit mache ich Pause.

Die Weihnachtsfeiertage stehen direkt vor der Tür. Wie wirst Du sie verbringen?

Wie wir alle. Im Kreis der Familie. Mit Tannenbaum. Es ist die schönste Zeit des Jahres.

Vielen herzlichen Dank für das Interview und die Zeit, die Du Dir dafür genommen hast.



Mittwoch, 7. Dezember 2016

Die Legenden der Schattenjäger Akademie

"Ohne Erinnerungen muss Simon erneut herausfinden, wer er eigentlich ist. Hat er das Zeug zum Dämonen bekämpfenden Helden – wie ihm seine früheren Freunde Clary und Jace erzählen? Oder ist er doch der bleiche Comicfan, der nicht einmal die Kraft hat, eine Waffe der Nephilim richtig in der Hand zu führen? Und dann gibt es noch Isabelle, an deren Liebe er sich nicht erinnern kann, obwohl es in seinem Bauch kribbelt, immer wenn er an sie denkt. War er wirklich mit diesem tollen Mädchen zusammen, und wenn ja, wie hat er das nur angestellt?" (Quelle: Arena Verlag)

Meine Meinung:

Das Cover des Romans erstrahlt im gewohnten Design der Chroniken des Magnus Bane und macht sich auch gut neben den anderen Reihen rund um die Welt der Schattenjäger. Das Buch setzt die Lektüre der Chroniken der Unterwelt und der Schattenjäger auf jeden Fall voraus, denn die Handlung spielt nach diesen Ereignissen. Dennoch ist es auch möglich, den Roman unabhängig davon zu lesen, doch mehr Lesespaß verspricht die richtige Reihenfolge.

Die Handlung rund um Simon und seine Erlebnisse in der Schattenjäger Akademie bildet einen Rahmen um 10 Einzelgeschichten, die in diesem Band zusammengefasst und jeweils mit einem exklusiven Comicstrip garniert wurden. Sie wurden von Cassandra Clare gemeinsam mit drei weiteren Autorinnen geschrieben; dies merkt man dem Schreibstil auch immer wieder mal an, tut aber dem Lesevergnügen keinen Abbruch.

Neben der sehr unterhaltsamen Rahmenhandlung verschaffen die Einzelgeschichten tiefere Einblicke in die Vergangenheit, die aber gekonnt in die übergreifende Rahmenhandlung eingearbeitet sind. Mir hat dieser Mix sehr gut gefallen, erfährt man hier doch Dinge, die die vorangegangenen Romane sehr gut abrunden.

Zudem fand ich es auch sehr schön, dass hier der Fokus auf Simon lag. Von Anfang an war mir dieser Charakter sympathisch, doch allzu oft war ihm das Glück zuvor nicht hold. Dabei ist Simon absolut liebenswert und bleibt sich in jeder Situation treu. Auch hier habe ich wieder mit ihm gelitten und gemeinsam mit ihm noch einmal die Welt der Schattenjäger neu kennengelernt.

Neben den bekannten Protagonisten haben die Autorinnen hier weitere Charaktere eingeführt, die Simon auf seinem Weg an der Schattenjäger Akademie begleiten. Auch sie waren gut beschrieben und haben durch ihre Anwesenheit die Handlung bereichert.

Der Schluss bildet ein würdiges Ende der Geschichte, die mich emotional nicht unberührt zurückgelassen hat.

Fazit:

Mit "Die Legenden der Schattenjäger Akademie" präsentieren Cassandra Clare, Maureen Johnson, Robin Wasserman und Sarah Rees Brennan neue, spannende Abenteuer aus der Schattenjägerwelt. Diese Kurzgeschichtensammlung ist perfekt für alle diejenigen, die nicht genug von den Schattenjägern bekommen können und damit definitiv ein Leckerbissen für alle Fans. 





gebundenes Buch mit 896 Seiten
Verlag: Arena
Facebookauftritt des Verlags → HIER
erschienen: November 2016
Alter: ab 12 Jahren
Preis: 24,99 Euro
ISBN: 978-3-401-60147-2
mehr Infos und Einkauf über Verlag möglich → HIER
Website der Hauptautorin → HIER

Vielen Dank an den Arena Verlag für die Zusendung eines Rezensionsexemplars.