Sonntag, 22. Januar 2017

Das wilde Leben der Jessie Jefferson

"Kaum hat Jessie die Neuigkeit verdaut, dass Rockstar-Legende JohnnyJefferson ihr echter Dad ist, steht ihre Welt kopf! Ständig lauern ihr Papparazzi auf und sie kann keinen Schritt mehr ohne Bodyguard machen. Zum Glück steht der gut aussehende Tom ihr in diesem Chaos bei, und ihre Beziehung wird immer intensiver. Aber plötzlich taucht der heiße Gitarrist Jack, den Jessie bereits abgeschrieben hatte, wieder in ihrem Leben auf. Doch welchem der beiden Jungs ihr Herz gehört, ist nicht die einzige schwierige Entscheidung, die sie treffen muss …" (Quelle: HarperCollins)

Meine Meinung:

Der erste Band der Reihe hatte bei mir einen Volltreffer gelandet und natürlich wollte ich daraufhin wissen, wie es weitergehen wird in Jessie Jeffersons Leben. Der vorgeschaltete Prolog der Fortsetzung baut dann auch gleich viel Spannung auf und lässt meine Erwartungen in die Höhe schnellen.

Auch dieses Mal empfinde ich den Roman als sehr emotional; ich habe das Gefühl direkt an Jessies Gefühlsleben teilzuhaben. Die anfängliche Ungewissheit, wer ihr leiblicher Vater ist, hat Jessie schon lange hinter sich gelassen, doch damit ist ihr Leben nicht wirklich leichter geworden.

Sie lebt zwischen den Stühlen und fühlt sich hin- und hergerissen. Auf der einen Seite ist da ihr Rockstar-Vater, der ihr mit seiner Familie immer mehr ans Herz wächst und das flippige Leben, das er führt, und auf der anderen Seite sind da Stu, ihr Stiefvater, ihre Freunde, Tom und ihre gewohnte Umgebung. Zwei unterschiedliche Welten prallen aufeinander und schütteln Jessie emotional richtig durch.

 
Als ihr neues Leben in das alte hineinschwappt, wird es jedoch für Jessie noch komplizierter. Zudem macht sich bei ihr Unsicherheit breit, wer für diese Kollision ihrer Welten verantwortlich ist...

Die Darstellung der Protagonistin hat mir wieder sehr gut gefallen. Sie wirkt sehr lebendig auf mich und spiegelt die für dieses Alter typische Unentschlossenheit wider. Neuem gegenüber ist sie sehr aufgeschlossen; gleichzeitig hat sie aber auch Angst vor weiteren Verletzungen.

Schade fand ich, dass ihr Stiefvater Stu dieses Mal nicht so präsent war. Ihn hatte ich von Anfang an in mein Herz geschlossen. Die anderen Charaktere waren leider immer noch ein wenig eindimensional im Vergleich zu Jessie, aber zum Teil lag das vielleicht auch an der mangelnden Präsenz in diesem Teil der Geschichte.


Locker und beschwingt führt mich Paige Toon durch den Roman und lässt wieder einmal keine Längen aufkommen. Es macht einfach Spaß, Jessie zu folgen und ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung, die zum Glück bald erscheinen wird.

 
Fazit:

"Das wilde Leben der Jessie Jefferson" ist die spannende Fortsetzung einer unterhaltsamen Jugendbuch-Reihe. Paige Toon konnte mich nicht nur mit der Umsetzung ihrer Idee überzeugen, sondern auch mit ihrem locker-flockigen Schreibstil.






Taschenbuch mit 304 Seiten
Autorin: Paige Toon
Übersetzer/in: Gisela Schmitt
Verlag: HarperCollins
 

Facebookauftritt des Verlags → HIER 
erschienen: 05.12.2016
Preis: 15,00 Euro
ISBN:
9783959670234
mehr Infos, Leseprobe und Einkauf über Verlag möglich →HIER
Website der Autorin → HIER

Vielen Dank an HarperCollins für die Zusendung eines Rezensionsexemplars.