Sonntag, 21. August 2016

Codename Nike

"Ein missglücktes Genprojekt der Einrichtung OLYMPUS ließ Soldaten vor Jahrzehnten zu Vampiren werden. Vor etwa zwanzig Jahren wurde die kleine Nike als Erste in einem weiteren Genprojekt operiert, um gegen diese Vampire kämpfen zu können. Nun muss sie nicht nur feststellen, dass sie selbst sich in eines der Monster verwandelt, die sie jagt, sondern auch, dass Wahrheit und Lüge in ihrem Leben nicht eindeutig sind.

Thanos versteckt sich vor OLYMPUS, die ihn vor Jahrzehnten zu einem Elitesoldaten machen wollten und dabei zu einem Vampir machten. Er hat genug damit zu tun, Morde aufzuklären, die von seinesgleichen begangen wurden und kein Interesse daran, Nike in irgendeiner Weise zu helfen, oder sie bei sich aufzunehmen. Er ist sich sicher, weder der gemeinsame Feind, noch der Duft ihres Blutes, könnten ihn umstimmen." (Quelle: annikadick.net)

Meine Meinung:

Das außergewöhnliche Cover des Buches hat mich sofort für sich eingenommen und der spannende Klappentext hat schnell das seine dazugetan. Schon die ersten Seiten des Romans versprechen sehr viel abwechslungsreiche Unterhaltung.

Insgesamt liess sich der Roman sehr gut lesen und war von Anfang bis Ende spannend. Annika Dick hat sich beim Schreiben mehrerer verschiedener Handlungsstränge bedient, die im Finale zusammenlaufen und die Spannung zusatzlich steigern. Weder bildreiche Action, noch leidenschaftliche Romantik kommen in diesem Roman zu kurz.

Die Geschichte besticht jedoch nicht nur durch actionreiche oder erotische Szenen, sondern vor allem durch seine tollen Charaktere und die gut durchdachte Handlung. Nike ist eine außergewöhnliche junge Frau. Nicht nur, was ihre körperlichen Besonderheiten betrifft, sondern auch von ihrem gesamten Wesen her konnte sie mich schnell überzeugen und meine Sympathie gewinnen.

Auch Thanos braucht sich nicht zu verstecken. Entgegen dem Bild, dass Olympus Nike und den anderen Theas eingebläut hat, ist der ehemalige Soldat durchaus ein "menschliches" Wesen mit Anstand und Ehre. Nikes Anwesenheit und ihre Vorurteile stellen ihn jedoch auf hart auf die Probe. Das Zusammenspiel der beiden hat mir sehr gut gefallen. Aber auch die Nebencharaktere haben bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen und kommen auch neben den beiden Protagonisten gut zur Geltung.

Fazit:

Starke Charaktere, anhaltende Spannung und eine toll umgesetzte Idee haben "Codename Nike" zu einem fesselnden und verheißungsvollen Urban Fantasy-Roman werden lassen. Der vielversprechende Schluss lässt auf eine spannende Fortsetzung hoffen; ich würde mich darüber auf jeden Fall wahnsinnig freuen. 





 

Taschenbuch mit 324 Seiten
Autor/in: Annika Dick 

Verlag: Oldigor (leider ist der Verlag nicht mehr existent) 
erschienen: 16.09.2014 
Preis: 13,90 Euro
ISBN: 978-3945016350
Website der Autorin → HIER