Freitag, 6. Juli 2012

Clockwork Spiders - Jugendfantasy mit Steampunk

Violet Adair ist siebzehn, lebt im London des späten 19. Jahrhundert und ist die einzige Tochter eines Lords. Zu der damaligen Zeit war die einzige Aufgabe einer Tochter des Adels, sich angemessen zu benehmen und einen guten Ehemann zu finden. Doch das ist Violet nicht wichtig. Sie ist Erfinderin und hat sich heimlich eine Werkstatt in einem verrufenen Stadtteil Londons angemietet. Hierhin unternimmt sie nächtliche Ausflüge, begleitet von ihrem treuen Butler Alfred, der eine dunkle Vergangenheit hat, die Violet des öfteren sehr nützlich ist.
Als bei einem Ball im Hause Adair Lord Stanton stirbt, sieht alles nach einem Mord aus. Der Lord scheint das Opfer einer Verschwörung geworden zu sein, die es auf die Grundfesten der Monarchie abgesehen hat und sich letztendlich auch gegen Königin Victoria und alle Parlamentsvertreter richtet. Trotz eindringlicher Warnungen der Sicherheitschefin der Königin nimmt Violet die Ermittlungen auf. Gemeinsam mit ihren Freunden vom Zirkus kommt sie dem Verbrechen nach und nach auf die Spur, wobei sie sich und ihre Mitstreiter jedoch in große Gefahr bringt. Zudem hat sie sich in einen geheimnisvollen Fremden verguckt, den sie vom Kreis der Verdächtigen nicht ausschließen kann. Wird Violet das Rätsel lösen und die Königin retten können? Und was haben die Spinnen damit zu tun?

Corina Bomann ist hier ein außergewöhnlicher Jugendfantasyroman gelungen. Sie entführt ihre Leser in ein viktorianisches London, das voll von Gaslichtern, Zahnrädern und dampfgetriebenen Maschinen ist. Hier gibt es nicht nur mechanische Droschken, sondern auch mechanisch verbesserte Menschen und Tiere. Die Protagonistin Violet geht nicht konform mit dem damaligen Bild einer jungen Adeligen. Sie ist vielmehr äußerst selbstbewußt und verfolgt unbeirrt ihren Weg. Großer Wissensdurst, Neugier und eine außergewöhnliche Beharrlichkeit sind nur einige ihrer herausragenden Eigenschaften. Immer setzt sie ihren Kopf durch und meistens bekommt sie, was sie will. Aber auch alle anderen Charaktere sind sehr schön gezeichnet und können voll überzeugen. Ein spannender Steampunk-Roman, der mich durchweg gefesselt hat.

Kommentare:

  1. Das Buch fand ich auch relativ gut und das Cover ist echt schön geworden :-)

    Bin nun Leser 45 :-)

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt super, und das Cover hat mich auch direkt angesprochen!

    AntwortenLöschen