Dienstag, 6. November 2012

Der siebte Kristall

Basti ist ein typischer Junge im angehenden Teenageralter, der im ländlichen Bereich von Dortmund mit seiner Familie auf einem Hof lebt und sich mit den Tücken des Alltags und des Heranwachsens herumschlägt. Gemeinsam mit seiner Schwester Lissy, die ihrem Bruder das Leben schwer macht und am liebsten mit ihrer Freundin Mona herumhängt, gehört es mit zu seinen Pflichten, auf dem Hof mitzuhelfen. Neben der Landwirtschaft betreiben seine Eltern Brigitte und Ludger noch einen Hofladen und geben Reitstunden. Brigittes Mutter, die von allen liebevoll Oma Mertens genannt wird, ist die gute Seele der Familie und lebt ebenfalls mit auf dem Hof.

In wenigen Tagen wird Basti 12 Jahre alt und auch die Sommerferien sind zum Glück nicht mehr fern, die er gemeinsam mit seinen besten Freunden Pepe und Flo verbringen will. Doch plötzlich passieren merkwürdige Dinge um ihn herum und Basti macht die Bekanntschaft eines alten Mannes, der ihm nach einiger Zeit verkündet, dass  er der Auserwählte sei, der einzige Mensch, der in der Lage ist, die Traumwelt der Menschen noch zu retten und so zu verhindern, dass böse Dämonen die Welt beherrschen. An seinem Geburtstag soll er in der Lage sein, nach einigen Prüfungen die Traumwelt zu betreten, doch bis dahin befindet sich Basti in ständiger Gefahr. Denn die Dämonen sind nicht untätig geblieben und haben Kenntnis von Bastis Existenz und Auftrag. Sie wollen alles tun, um Bastis Bestimmung zu verhindern und scheuen sich auch nicht, ihm dafür nach seinem Leben zu trachten. Wird Basti es schaffen, die Traumwelt der Menschen und damit auch ihre Zukunft zu retten?

Der im safeline-media Verlag erschienene Roman "Der siebte Kristall" von Wolfgang Zickler ist eine gelungene Mischung aus Abenteuer, Freundschaft, Fantasy und das ganz normale Leben eins 12-jährigen Jungen. Hierbei wird insbesondere auf den Aspekt der Freundschaft, die die drei Jungen miteinander teilen, und auch auf den Glauben für das Gute und Gott eingegangen. Dabei könnten die drei Jungen unterschiedlicher nicht sein. Während Basti der liebenswerte Junge von nebenan ist, der stets hilfsbereit ist, zeichnet sich der spindeldürre Flo inbesondere durch seine hohe Intelligenz aus. Pepe ist das krasse Gegenteil von Flo, zumindest hinsichtlich der äußeren Erscheinung. Er isst für sein Leben gern und das kann man ihm auch ansehen. Alle drei verbindet eine innige und bedingslose Freundschaft. Getreu nach dem Motto der drei Musketiere kann nichts sie davon abhalten, ihren Freunden in der Not beizustehen und so wollen sie gemeinsam das fantasievoll gezeichnete Traumland retten.

Die Charaktere sind insgesamt alle wundervoll beschrieben und am liebsten hätte ich jeden einzelnen eingepackt und mit zu mir nach Hause genommen. Zum Beispiel Ludger, der kein Fettnäpfchen auslässt und stets unfreiwillig für lustige Unterhaltung sorgt oder auch Oma Mertens, die ganz genauso ist, wie man sich eine richtige Bilderbuchoma vorstellt: herzensgut, hilfsbereit und immer das Wohl ihrer Lieben im Auge.
Mein absoluter Lieblingscharakter des Romans ist jedoch die Gans Berta. Beschenkt mit einem doch eher eigenwilligen Charakter ist sie im Grunde jedoch herzensgut und stets auf das Wohl ihres Freundes Bastis bedacht. Sie versteht viel mehr als man glauben mag und rettet Basti dadurch sogar einmal das Leben.

Der flüssige Schreibstil und die detailliert und liebevoll beschriebenen Charaktere haben dafür gesorgt, dass ich "Der siebte Kristall" nicht nur genossen, sondern wirklich liebgewonnen habe. Der Autor hat nicht nur sehr viel Fantasie beim Schreiben walten lassen, sondern dabei auch Werte vermittelt, die mir in manchen Büchern für Kinder und Jugendliche oftmals fehlen. Freundschaft, Hilfsbereitschaft und Respekt vor anderen Menschen, Tieren und der Natur sind nur einige davon und werden in der Geschichte sehr anschaulich beschrieben und gleichzeitig auch ganz selbstverständlich vorgelebt.

Vielen Dank an den Verlag und den Autor, die so freundlich waren und mir ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben. Wer jetzt auch auf den Geschmack gekommen ist und dieses Buch lesen möchte, kann sich noch weitere Informationen dazu auf der Website bzw. Facebookseite des Buches holen. Schaut da doch einfach mal vorbei. Des Weiteren läuft derzeit noch eine Verlosung hier auf meinem Blog, bei der ich drei signierte Exemplare des Romans verschenke. Auch hier noch einmal vielen Dank an safeline-media und Wolfgang Zickler für die großzügigerweise zur Verfügung gestellten Bücher.