Samstag, 23. Mai 2015

Eversea - Ein einziger Moment

Als Jack Eversea erfährt, dass ihn seine Freundin und Co-Darstellerin betrügt, will er den ganzen Hollywood-Kram einfach nur hinter sich lassen. Er flüchtet nach Butler Cove, ein kleines Kaff im Süden, und hofft, hier wieder zu sich selbst zu finden und sein Leben neu ordnen zu können.

Da begegnet ihm die Kellnerin Keri Ann, die sich nicht von seinem Ruhm blenden lässt und immer gleich sagt, was sie denkt. Die junge Frau kümmert sich um das Haus ihrer Familie, von der ihr nur noch ihr Bruder geblieben ist, der Medizin studiert. Sobald er mit seiner Ausbildung fertig ist, plant sie, diesen Ort zu verlassen. Bisher waren Männer nicht Teil ihres Lebens, wollte sie doch keinen Grund haben, hier in diesem Ort zu bleiben. So trifft sie relativ unerfahren auf Jack, den das Schicksal ihr vorbeigeschickt hat, um ihr Leben auf den Kopf zu stellen.
 

Meine Meinung:

Ich mochte das Cover des Buches auf Anhieb. Die schönen Farben und die Seifenblasen auf der sonnendurchfluteten Straße haben mich überzeugt, dem Roman auch einen zweiten Blick zu gönnen.

Zunächst wirkte die Geschichte auf mich sehr klischeehaft:
Hollywood-Frauenschwarm trifft Kleinstadt-Mädchen während seines kurzen Versuchs, sein Leben im goldenen Käfig und im ständigen Rampenlicht zu entkommen. So oder so ähnlich habe ich schon einiges gelesen, doch schnell war mir hier klar, dass sich dieser Roman dennoch davon abhob.

Neben den wirklich sympathischen Charakteren, die die Autorin gut und authentisch dargestellt hat, ist es vor allem ihr flüssiger Schreibstil, der mir die Geschichte nahebringt. Sie wird wirklich wunderbar erzählt, so dass ich mich
beim Lesen fallenlassen konnte und so einfach von der Geschichte mitgetragen worden bin. Die Seiten flogen nur so dahin und an eine Pause war nicht wirklich zu denken.

Die Beziehung von Keri Ann und Jack wird langsam von der Autorin aufgebaut. Das gab mir Gelegenheit, die beiden zunächst näher kennenzulernen. Keri Ann ist liebenswert, wird von ihren Freunden geschätzt und ist in beziehungstechnischen Dingen noch nahezu unerfahren. Durch den Deal mit ihrem Bruder hat sie sich langsam und fast unmerklich aus dem Leben zurückgezogen. Wagnisse geht sie nicht ein und auch ihre kreative Ader lebt sie nicht aus.

Bei Jack hat mir gut gefallen, dass man gleich von Anfang an den guten Kern in ihm sehen kann. Er ist kein oberflächlicher Star, nur leider hat er sich selbst ein wenig in der Welt der Stars verloren. Viele Dinge gibt er zunächst nicht von sich preis, doch das ist verständlich, wie ich finde. Das führt jedoch dazu, dass die Vertrauensbasis der beiden ständig erschüttert wird.

Neben den Protagonisten konnten in meinen Augen auch die Nebencharaktere überzeugen. Gerne hätte ich von ihnen noch mehr gelesen, diesbezüglich hoffe ich sehr auf die Fortsetzung, die zum Glück bereits im Herbst erscheint, denn das offene Ende hat mich ganz kribbelig zurückgelassen.

Fazit:

"Eversea - Ein einziger Moment" ist ein Young-Adult-Roman von Natasha Boyd. Der spannende und unterhaltsame Roman überzeugt mit tollen Charakteren und einem fesselnden Schreibstil. Ich liebe die Geschichte einfach und freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung. 






Taschenbuch mit 352 Seiten
Verlag: Egmont Lyx
Facebookauftritt des Verlags → HIER
erschienen: 07.05.2015
Preis: 9,99 Euro
ISBN: 
978-3-8025-9743-5
mehr Infos, Leseprobe und Einkauf über Verlag möglich → HIER
Website der Autorin → HIER

Kommentare:

  1. Ich will den Roman auch bald lesen!!

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe das Buch eben beendet! Sehr schlaues Ende, so dass man Band 2 unbedingt lesen will! Viel Erotik, aber sympathische Charaktere! LG

    AntwortenLöschen