Freitag, 2. Mai 2014

Obsidian - Schattendunkel

Kurz vor ihrem letzten Schuljahr zieht Katy mit ihrer Mutter von Florida in ein kleines Nest in West Virginia. Gemeinsam wollen sie dort einen Neuanfang nach dem Tod des Vaters wagen. Die einzigen Nachbarn, die die beiden haben und, die in einem ähnlichen Alter wie Katy zu sein scheinen, begegnen ihr sehr merkwürdig. Daemon verhält sich ihr gegenüber sehr ablehnend, während seine Schwester Dee auffällig Katys Nähe sucht.

Doch immer, wenn Katy mit ihr unterwegs ist, hat es den Anschein, als würden die meisten Menschen ihr nicht sehr wohlgesonnen scheinen - und das, obwohl sie doch noch niemanden von ihnen kennt! Überhaupt benehmen sich alle ein wenig seltsam, allen voran natürlich ihre Nachbarn. Erst langsam kommt Katy hinter das Geheimnis der beiden, doch da ist es längst zu spät, denn sie befindet sich bereits mitten im Zentrum der Gefahr!

Meine Meinung:

Der Einstieg in das Buch war sehr leicht und angenehm. Ich mochte den locker-leichten Schreibstil der Autorin sofort, der mich einfach so durch die Seiten gleiten ließ. Ihre Charaktere hat sie klar und zumeist sympathisch gezeichnet, so dass ich mich schnell mit ihnen vertraut fühlte.

Insbesondere Katy mochte ich sofort und das lag nicht nur an ihrem sympathischen Hobby, dem Buchbloggen. Trotz ihres Verlusts wirkt sie sehr tough und selbstbewusst. Sie ist sich ihrer eigenen Grenzen bewusst, macht sich aber nie zum Sklaven anderer, um ihnen zu gefallen. Das fand ich an ihr auch am beeindruckendsten.

Währenddessen man aus Daemon eigentlich nie so ganz schlau wird. Immer, wenn ich dachte, jetzt kenne ich ihn, dann überraschte er mich mit einem ganz anderen Wesenszug. Beide sind nicht auf den Mund gefallen und so etwas liebe ich einfach in Büchern. Es hat viel Spaß gemacht, dabei zu sein, wie sie sich gegenseitig Gemeinheiten an den Kopf geworfen haben.

Allein, die erste Begegnung der beiden ist einfach klasse. Sie möchte ihn - halb gezwungen von ihrer Mutter - nach dem Weg zum nächsten Supermarkt fragen und er erscheint halb nackt im Türrahmen. Als Katy dann ihre Sprache wiedergefunden hat, gibt er ihr sehr deutlich zu verstehen, dass ihm dieses Gespräch dermaßen lästig ist, dass man als Leser schon an dieser Stelle erkennen kann, dass die beiden es verbal noch ordentlich krachen lassen werden.

Erst im späteren Verlauf der Geschichte lässt die Autorin durchblicken, was genau das Geheimnis der Geschwister ist. Die Idee ist nicht gänzlich neu, aber sehr erfrischend umgesetzt, mit einigen sehr interessanten Varianten und einem überraschenden Ende. Für mich war die Spannung durchgehend spürbar und baute sich im Verlauf der Geschichte sogar noch immer weiter auf.

Fazit:

"Obsidian - Schattendunkel" lädt nicht nur mit einem wunderschönen Cover zum Lesen ein, sondern überzeugt auch sehr deutlich hinsichtlich der Umsetzung einer Idee, der spannenden Handlung und den schön gezeichneten und gewinnenden Charakteren. Ich habe den Roman von Jennifer L. Armentrout mit Begeisterung verschlungen und werde mir auch die Fortsetzung auf keinen Fall entgehen lassen.





gebundenes Buch mit 400 Seiten
Verlag: Carlsen
Facebookauftritt des Verlags → HIER
erschienen: 25.04.2014 

Alter: ab 14 Jahren
Preis: 18,90 Euro
ISBN: 
978-3-551-58331-4
mehr Infos, Leseprobe und Einkauf über Verlag möglich → HIER
Website der Autorin → HIER


  
Am kommenden Freitag gibt es übrigens einen Live-Chat mit der Autorin und diesen findet man genau → HIER

 
Vielen Dank an den Carlsen Verlag für die Zusendung eines Rezensionsexemplars.  

Kommentare:

  1. Hallo,
    sehr schöne Rezi.
    In der ersten Hälfte hat mir ein bisschen an Spannung gefehlt. Was vielleicht bei mir daran lag, dass man bei "Dämonentochter" von der Autorin sofort in eine spannungsgeladene Handlung geworfen wurde. Aber ich gebe dir recht, die Spannung steigert sich das ganze Buch hinweg.
    Ich hatte eigentlich gehofft, dass der zweite Band schon im Herbst erscheint. Aber scheinbar nicht. :)

    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmmm.... das mit dem zweiten Band hatte ich auch irgendwo gelesen...weiß nur nicht mehr wo. Aber in der Verlagsvorschau vom Herbst vom Verlag ist er leider nicht drin. Schade. Ich bin auch schon sehr gespannt darauf...

      Liebe Grüße
      Petra

      Löschen
  2. Ja, ja das spricht die Bloggerwelt immer an!!
    Leutchen auf der gleichen Wellenlänge, hihi. Spannungsmäßig hat mir das Buch gefallen, denn man ahnt eigentlich die ganze Zeit schon was, da kann was nicht stimmen.

    Aber was nur und das finde ich persönlich hält den Spannungsbogen da noch sehr hoch und die Aufklärung hatte doch was oder?

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt. :-) Und deswegen bin auch so gespannt auf die Fortsetzung...

      LG Petra

      Löschen