Samstag, 18. Juli 2015

Lesung Kirsten Greco

Zusammen mit meiner Tochter mache ich mich auf den Weg hinauf zum landschaftlich wunderschön gelegenen Literaturhotel in Iserlohn. Gleich direkt am Eingang werde ich wie alle anderen Gäste wie immer freundlich von Andrea Reichart begrüßt, die diesen schönen Abend organisiert hat. Immer mehr Menschen strömen in dem Raum in Erwartung eines unterhaltsamen Abends. 

Kirsten Greco ist bereits da, ebenso wie einige anderen Autoren, wie ich begeistert feststelle. An diesem Abend wird Kirsten aus ihrem aktuellen Buch "Guardian Angel" vorlesen, das noch in diesem Herbst fortgesetzt wird.


Wer "Guardian Angel" noch nicht kennt, hier ein kurzer Einblick: "Als Melody Chicago verlassen muss, um im beschaulichen Silver Crossing zu leben, ist sie nicht gerade begeistert. Doch sie hat eine Mission - sie muss Holly helfen, Leben zu retten. Und das auch noch als Medium. Denn Holly ist ein Engel und was für einer! Als ihr der attraktive Farmer Tristan als Trainingspartner vor die Nase gesetzt wird, geraten Dinge ins Rollen, die nicht mehr aufzuhalten sind." (Quelle: Oldigor Verlag)



Eine ganze Stunde lang lauschen alle Anwesenden begeistert den ausgewählten Auszügen aus Kirstens Buch. Dann folgt eine lockere Fragerunde und auch bei der Signierung ihrer Romane hat Kirsten immer noch gute Laune und nimmt sich für jeden von uns die nötige Zeit. 
Zum Abschluss gibt es dann noch einmal die Möglichkeit, sich untereinander zu unterhalten. Ich freue mich, bei dieser Gelegenheit, Silke von Siljas Bücherkiste kennenlernen zu dürfen, ebenso wie Jana Lukaschek, deren "Lake Anna"-Reihe, die sie unter dem Namen Joanne St. Lucas schreibt, mich seit einiger Zeit begeistert. 

Nachdem ich mir dann noch meine mitgebrachten Bücher von Andrea Reichart und Andrea Wölk signieren lasse, neigt sich der Abend für mich dann leider dem Ende zu. 

Für mich war er einfach wunderschön und wird mir auch sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben, weswegen ich mich an dieser Stelle auch noch einmal bei der sympathischen Autorin ganz herzlich dafür bedanken möchte.