Samstag, 13. April 2013

Auracle

Seitdem Anna als Kind einen allergischen Schock erlitten hat, kann sie ihren Körper, wann immer es ihr beliebt, verlassen und auf Astralreisen gehen. Sie liebt dieses wundervolle Gefühl der Leichtigkeit und Freiheit und hat auf diese Weise nicht nur bereits die ganze Welt bereist, sondern auch außerhalb deren Grenzen die ein oder andere Erkundung vorgenommen.

Währenddessen stalkt die schöne und intelligente Taylor Reis und Annas Freund Seth, der dafür bekannt ist, dass er schnell aufbraust. Da Taylor einen gewissen Ruf hat, meidet Seth sie, so dass diese heimlich sein Handy an sich bringt und für die Herausgabe ein heimliches Treffen erzwingt. Da Rei verhindert ist und Seth nicht begleiten kann, versucht Anna Seth auf der Astralebene beizustehen und wird dabei Zeugin eines folgenschweren Unfalls bei dem Taylor nach einem Gerangel ihr Leben verliert.

Nachdem der geschockte Seth türmt und Anna langsam ihr erstes Entsetzen überwunden hat, will sie zu ihrem Körper zurückkehren. Doch das geht auf einmal nicht mehr, denn diesen hat inzwischen Taylor besetzt! Während Anna vergeblich versucht Taylor aus ihrem Körper zu werfen, setzt diese nun systematisch alles daran, den unschuldigen Seth wegen Mordes zu belangen. Wird sich noch alles zum Guten wenden?

Meine Meinung:

Gina Rosati wirft ihre Leser gleich zu Beginn mitten ins Geschehen und macht sie direkt mit der besonderen Gabe von Anna vertraut. Sie erzählt die Geschichte aus deren Sicht im Präsenz und gibt ihr damit nicht nur unheimlich viel Leben, sondern fordert ihre Leser förmlich zum Mitfühlen mit ihrer Protagonistin auf.

Da diese sehr sympathisch ist, fiel mir dies auch sehr leicht. Anfangs fand ich Anna noch ein wenig oberflächlich, da bei ihr Vergnügen immer an oberster Stelle zu stehen schien. Ihren Körper zu verlassen und auf Reisen zu gehen, war für sie ein großes Abenteuer und nie machte sie sich Gedanken um die Konsequenzen und Gefahren. Die Sorgen ihres besten Freundes Rei schlug sie dabei regelmäßig in den Wind. Dieser ist bereits seit klein auf für Anna da und stellt mit seiner Vorliebe für gesundenes Essen, Meditation, asiatische Kampfkünste und mit seiner Eigenschaft als Halbjapaner einen sehr exotischen Charakter da. Obendrein ist er auch noch ungeheuer intelligent und wird diesbezüglich leider auch ziemlich von seiner Mutter gefordert und eingeengt.

Die Inbesitznahme ihres Körpers durch Taylor hat Annas Blickwinkel verändert. Zum ersten Mal hat sie nicht nur Angst, sondern ihr ist auch wichtig, wie es Rei dabei geht. Überhaupt erscheint ihr dieser auf einmal ganz anders und Anna ertappt sich dabei, wie ihre Gefühle für ihn in eine völlig neue Richtung gehen. Ich fand es sehr schön, wie die Liebesgeschichte der beiden sich ganz zart entwickelt hat. Beide kennen sich schon von klein auf und sind seit jeher die besten Freunde. Stürmische Leidenschaft wäre hier meiner Meinung nach auch völlig fehl am Platze gewesen und so habe ich mich gefreut, die Entstehung dieser zarten Bande miterleben zu dürfen.

Der Roman ist wirklich sehr mitreißend und fesselnd. Seit dem Moment, als Anna nicht zurück in ihren Körper konnte, hatte eine Unruhe von mir Besitz ergriffen und ich musste unbedingt weiterlesen, in der Hoffnung auf ein stimmiges Ende. Das einzige Manko bei diesem Lesegenuss war für mich, dass ich bereits nach einem Drittel des Buches ziemlich sicher ahnte, wie genau es enden würde. Und damit meine ich nicht, ob es gut oder schlecht ausging, sondern wie genau es zu diesem Ende kommen würde. Das hat mir leider ein bisschen den Lesespaß verdorben und letzten Endes zu einer leichten Abwertung meiner Rezension geführt.

Fazit:

"Auracle" von Gina Rosati ist ein spannendes Lesevergnügen aus dem Jugendfantasybereich, dass auch die Themen Liebe, Freundschaft und Suchtprobleme aufgreift und diese gekonnt mit in die Handlung einfügt. Trotz einer gewissen Vorhersehbarkeit gab es für mich beim Lesen den Punkt, an dem ich unbedingt wissen musste, wie es weitergeht. Ich konnte das Buch dann einfach nicht mehr an die Seite legen, da mich der schöne Schreibstil der Autorin und die gut gezeichneten Charaktere von da an unheimlich gefesselt haben. Die zugrunde liegende, originelle Idee ist hier sehr schön umgesetzt worden.

Vielen Dank an bloggdeinbuch und den bloomoon Verlag, die großzügigerwiese einer großen Zahl an Bloggern die Gelegenheit gegeben haben, diesen Roman zu lesen und dafür die Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt haben. 






gebundenes Buch mit 368 Seiten
Verlag: bloomoon
Facebookauftritt des Verlags → HIER
Alter: ab 14 Jahren
erschienen: 05.02.2013
Preis: 16,99 Euro
ISBN: 978-3-7607-8907-1
mehr Infos, Leseprobe und Einkauf über den Verlag möglich → HIER
Website der Autorin → HIER

Kommentare:

  1. "Auracle" möchte ich demnächst auch unbedingt lesen. Die Idee klingt einfach total spannend und es scheint ja auch sonst sehr schön umgesetzt zu sein. Bin auf jeden Fall schon sehr gespannt^^

    LG Filo

    AntwortenLöschen
  2. Huhu ,
    Eine schöne Rezension , ich bin gleich 2 mal deine Leserin geworden und werde öfter mal vorbei schauen . Würde mich freuen wenn du mal bei mir vorbei schauen würdest--- dort läuft auch grade ein Gewinnspiel !

    LG Jenny

    http://jemasija8.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. O.K. zweite positive Bewertung.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen