Donnerstag, 25. April 2013

Blanche - Die Entscheidung

Blanche ist völlig fertig, weil Beliar sie verlassen hat. Ohne irgendeine Erklärung ist er einfach abgetaucht und lässt seine Gefährtin in einem emotionalen Tief zurück, die sich dadurch erneut den Avancen von Marcel ausgesetzt sieht, der seine ehemalige Geliebte zurückerobern will.

Gleichzeitig spitzt sich die Lage in Paris immer weiter zu und Mafiaboss Enzo bemüht sich verzweifelt sein Revier zu verteidigen. Dabei versucht Blanche, diejenigen, die sie liebt, zu schützen, doch ihre desolate Gefühlslage lässt sie immer häufiger unvorsichtig werden und so gerät sie in arge Bedrängnis. Als dann noch Engel Miceal gegen Saetan Front macht, muss Blanche sich zu einer Entscheidung durchringen.

Meine Meinung:

Was habe ich mich gefreut, endlich das Blanche-Finale lesen zu dürfen. Als ich das Buch dann endlich in meinen Fingern hatte, konnte ich vor lauter Vorfreude kaum an mich halten und doch schlich sich bereits ein wenig Melancholie mit ein, denn natürlich bedeutet ein Finale auch das Ende einer wundervollen Geschichte.

Jane Christos Schreibstil ist einfach unverwechselbar und ich tauchte sehr schnell wieder in die liebgewonnene Umgebung ein. Ich liebe Blanches Sarkasmus-Filter, der mich nicht nur regelmäßig zum Lachen bringt, sondern mancher Situation ein wenig die Härte nimmt und den Charakter von Blanche einfach unvergleichlich macht.

Die Protagonisitin erfährt in diesem dritten und letzten Teil auch eine ordentliche, persönliche Wandlung. Der Fortgang ihres geliebten Dämons stürzt sie in ein ungewohntes, tiefes Loch und reißt dabei Blanches emotionale Schutzschilde völlig nieder. Viel zu lange hat sie sich dahinter verschanzt um die Erlebnisse ihrer Kindheit zu verdrängen und erst die Abwesenheit von Beliar führt ihr vor Augen, was im Leben wirklich wichtig für sie ist. Diese Erkenntnis sorgt im weiteren Verlauf der Geschichte zu einer Veränderung ihrer Persönlichkeit, die insbesondere Blanche selbst vermutlich nicht für möglich gehalten hätte.

Beliar selbst tritt in diesem Teil im Vergleich zu Blanche etwas mehr in der Hintergrund, was auch bei mir ein leichtes Gefühl der Leere hinterlässt, obwohl seine Abwesenheit für Blanches Entwicklung sehr wichtig erscheint. Gut gefallen hat mir, dass Enzos Geliebte Nella im Gegensatz dazu mehr Anteil an Blanches Leben erhält und sich auch einmal von einer anderen Seite als der gewohnten präsentieren kann. Auch ihr fällt es schwer, sich von ihrer Vergangenheit zu lösen, um in der Zukunft glücklich werden zu können. Ihre leicht naive Art hat dafür gesorgt, dass es sehr viel Spaß gemacht hat, sie auf ihrem Weg zu begleiten.

Fazit:

Ebenso wie die ersten beiden Teile ist "Blanche - Die Entscheidung" ein Urban Fantasy-Buch der Extraklasse. Wie es sich für ein würdiges Finale gehört, zieht die Protagonistin hier noch einmal alle Register und begeistert mich dabei erneut mit ihrer spitzen Zunge. Durchgängige Spannung, kunstvolle Action, bildhafte Erotik und eine ordentliche Portion Witz haben mich von Anfang bis Ende gefesselt und in mir den Wunsch geweckt, dass diese Reihe niemals enden möge. 





Taschenbuch mit Seiten
Verlag: Sieben Verlag
Facebookauftritt des Verlags → HIER
erschienen: April 2013
Preis: 14,90
ISBN: 978-3-864431-29-6
mehr Infos, Leseprobe und Einkauf über Verlag möglich → HIER
Seite der Autorin → HIER

Vielen herzlichen Dank an den Sieben Verlag, der mir ein Rezensionsexemplar dieses außergewöhnlichen Buches zur Verfügung gestellt hat.