Dienstag, 18. März 2014

Magnolia Steel - Hexennebel

Seitdem Magnolia wieder in Rauschwald ist, vermisst sie ihren Freund Leander, der zur Zeit in Neuseeland weilt. Währenddessen übt sie weiterhin fleißig mit den anderen Schülern in Runas Unterricht ihr Hexenkönnen. Erst die Eröffnung eines neuen Ladens scheint wieder ein wenig Abwechslung in ihr Leben zu bringen, denn dieser sorgt für wahre Begeisterungsstürme bei der Bevölkerung. Durch einen Zufall hat Magnolia das Glück, dort einen Job als Aushilfe zu ergattern, doch so nach und nach bekommt sie das Gefühl, dass hier irgendetwas faul ist.

Ihre Tante ist derweil mit der Ankunft der sagenhaften drei Spinnerinnen beschäftigt und dabei so abgelenkt, dass sie gar nicht merkt, in welcher Gefahr sich Magnolia befindet. Werden sie noch rechtzeitig hinter das Geheimnis kommen?

Meine Meinung:

Ich liebe die
Magnolia Steel-Reihe von Sabine Städing einfach und es war ausgemachte Sache, dass ich auch ihr neuestes Abenteuer lesen würde. Die Rückkehr zu den liebgewonnenen Charakteren war deshalb wieder eine echte Freude für mich und begeistert habe ich die Geschichte verfolgt.
 
Der wundervolle Schreibstil der Autorin und ihre unverwechselbaren, bildhaften Beschreibungen sind dabei wieder einmal die absoluten Highlights des Romans, ebenso wie die liebevoll geschilderten Charaktere, die sich längst einen Platz in meinem Herzen erobert haben.
 

Längst ist Magnolia heimisch bei ihrer Tante Linette und trainiert derweil mit Hingabe ihre Hexenfähigkeiten. Zugegebenermaßen ist der Unterricht bei Runa nicht immer ein Zuckerschlecken, doch zum Glück sind ja auch ihre Freunde mit dabei. Wie immer habe ich mich durch die sympathische und gewinnende Art von Magnolia sofort wieder mit ihr verbunden gefühlt.

Die Cover der Bücher sind stets eine Augenweide und das des dritten Bandes erstrahlt dieses Mal in einem atemberaubenden Grünton. Ich mag die schöne Optik der Reihe, die sich ausgenommen gut in meinem Bücherregal macht.

Fazit:

"Magnolia Steel - Hexennebel" ist der dritte Teil einer Fantasyreihe für junge Leser ab 11 Jahren aufwärts. Zwar bin ich davon überzeugt, dass man diesen Band auch verstehen kann, wenn man die ersten Teile nicht gelesen hat, allerdings würde ich empfehlen der Reihenfolge nach zu lesen, damit man die tolle Reihe richtig genießen kann. Zudem enthalten die ersten beiden Bände wunderschöne Details, die das Leseerlebnis erst so richtig abrunden.

Sabine Städing ist es wieder einmal gelungen, mich zu fesseln und in ihre fantastische Geschichte hineinzuziehen, in deren Zauber ich mich nur zu gerne habe fallenlassen und, die ich jedem nur zu gerne empfehlen möchte. 





gebundenes Buch mit 319 Seiten
Verlag: Boje
Facebookauftritt des Verlags → HIER
erschienen: 14.02.2014
Alter: ab 11 Jahren
Preis: 12,99 Euro
ISBN:
978-3-414-82376-2
mehr Infos, Leseprobe und Einkauf über Verlag möglich → HIER

Facebookseite der Autorin → HIER