Dienstag, 9. Dezember 2014

Der Seidenspinner

Nachdem die Auftragslage bis vor kurzem für Privatdetektiv Cormoran Strike noch recht mau war, kann er sich nach seinem letzten Fall nun kaum noch vor Aufträgen retten. Seine neueste Kundin bitte ihn, ihr bei der Suche nach ihrem verschwundenen Ehemann behilflich zu sein. Dieser ist ein bekannter Schriftsteller und die Lage ein wenig prekär.

Der Vermisste hatte zuletzt ein brisantes, noch unveröffentlichtes Buch geschrieben, mit dessen Enthüllungen er auch vor Freunden und Familie nicht Halt macht. Doch die Suche nach ihm währt nicht lange, denn seine Leiche wird alsbald gefunden. Seine brutale Ermordung zeugt von Parallelen zu seinem letzten Buch, durch das sich der Autor viele Feinde gemacht hat. Cormoran und Robin ermitteln.

Meine Meinung:

Nachdem mir der erste Band der Reihe gut gefallen hat, war ich natürlich sehr gespannt auf die Fortsetzung von Joanne K. Rowling, die hier wieder unter dem Pseudonym Robert Galbraith schreibt. Besonders die Charaktere des Buches hatten es mir angetan und ich wollte unbedingt mehr von ihnen lesen.

Das Cover des zweiten Teils passt sich optisch sehr gut dem ersten an. Zwar hätte ich dahinter nicht unbedingt einen Kriminalroman vermutet, aber ich fand es sehr ansprechend und harmonisch. Der Klappentext ist sehr aussagekräftig und hat definitiv meine Neugier geweckt.

Auch der zweite Band der Reihe steht und fällt meiner Meinung nach mit den beiden Hauptcharakteren Cormoran und Robin. Insbesondere Cormoran ist ein besonders vielschichtiger Charakter, den man ganz gewiss nicht einfach in irgendeine Schublade schubsen kann. Aufgewachsen bei einem drogensüchtigen Groupie hatte er bereits als Kind schon mehr Einblicke in das Leben bekommen, als so mancher Erwachsener in seiner ganzen Lebensspanne und seine Zeit in Afghanistan hat ihn nicht nur durch den Verlust eines Körperteils zusätzlich geprägt. Seine ausgeprägte Intelligenz hat ihm stets genützt und ihm auch zuletzt wieder geholfen, einen seiner beruflichen Tiefpunkte zu überwinden.

Ich habe einen sehr klugen Mann kennengelernt, der sehr viel Stolz besitzt, selbstbewusst und reich an Erfahrung ist und, der auch eine sensible Seite hat, die in den Menschen lesen kann und kleine Gesten durchaus zu schätzen weiß. Geschickt arbeitet die Autorin hinsichtlich seiner Person auch noch mit dem Mitleidsfaktor, der es fast immer schafft, die Leser auf seine Seite zu ziehen.

Auch Robin finde ich ausgesprochen sympathisch. Sie ist beeindruckend feinfühlig, taktvoll und agiert stets mit besonderer Rücksichtnahme auf ihren Chef, den sie zwischendurch immer mal wieder mit ihrem scharfen Verstand verblüffen kann.

Besonders der Ermittlungsbereich aus dem Verlagswesen hat mir in diesem Band gut gefallen. Ein Metier, in dem sich fast jeder Autor sicher gut auskennt und da aus einem breiten Erfahrungsschatz schöpfen kann, der hier gerne auch ein wenig überspitzt dargestellt wird. Das weihnachtliche London ist mit Blick auf das Veröffentlichungsdatum des Romans ein geschickt gewähltes Setting, das ich auch sehr ansprechend fand.

Die Spannung in diesem viele Seiten umfassenden Roman wird erst langsam aufgebaut. Die Ermittlungen sind sehr traditionell und beruhen auf vielen Befragungen, die inhaltlich etwas zu Lasten des Actionfaktors gehen, dafür aber den tollen Charakteren mehr Raum geben.

Fazit:

Auch "Der Seidenspinner" ist ein Kriminalroman für Liebhaber außergewöhnlicher Charaktere. Freunde actionreicher Handlung werden hier allerdings weniger glücklich. Ich selbst mochte diesen ruhigen Kriminalroman rund um den interessanten Ermittler Cormoran Strike sehr und fühlte mich auch gut unterhalten. Ich bin schon sehr gespannt auf den nächsten Band der Reihe.





gebundenes Buch mit 672 Seiten
Verlag: blanvalet
Facebookauftritt des Verlags → HIER
erschienen: 24.11.2014
Preis: 19,99 Euro
ISBN: 978-3-7645-0515-8
mehr Infos, Leseprobe und Einkauf über Verlag möglich → HIER
Website der Autorin → HIER

Vielen Dank an den blanvalet Verlag für die Zusendung eines Rezensionsexemplars.