Montag, 15. Dezember 2014

Raven Stone - Wenn Geheimnisse tödlich sind

Raven Stone wächst nach dem Tod ihrer Eltern in England bei ihrem Großvater auf. Er ist Hausmeister eines Eliteinternats und hat es geschafft, seine Enkelin mit einem Stipendium dort unterzubringen.

Doch seit kurzem begegnen ihr sämtliche Schüler dort mit unverhohlener Feindseligkeit. Sie wird sogar des Diebstahls bezichtigt und Opfer diverser Mobbingaktionen. Gleichzeitig verschwinden immer wieder einige Schüler für lange Zeit vom Unterricht und, wenn sie wiederkehren, benehmen sie sich wie ausgewechselt. Auch Ravens beste Freundin wirkt inzwischen wie ihr böser Zwilling auf sie.

Gleichzeitig tauchen Kieran und Joe neu im Internat auf. Sie sind die einzigen, die Raven noch freundlich begegnen. Insbesondere Kieran hat es ihr angetan, doch der hochintelligente Junge erweckt zunächst nicht den Eindruck, als hätte er ein weitergehendes Interesse an ihr.

Meine Meinung:

Nachdem mich Joss Stirling mit ihrer "Macht der Seelen"-Reihe begeistern konnte, war es klar, dass ich auch ihre neueste Reihe lesen musste. Doch selbst, wenn ich die Autorin nicht schon zuvor gekannt hätte, hätte ich an dem Buch mit dem wunderschönen Cover bestimmt nicht vorbeigehen können. Der Klappentext hat mich definitiv neugierig gemacht, ohne zuviel von der eigentlichen Handlung preiszugeben. Bei diesem Buch stimmt einfach das Gesamtkonzept.

Gleich von den ersten Seiten an war ich mitten im Geschehen. Die Spannung war direkt fühlbar, als Raven realisiert, dass sich die Stimmung im Internat gewendet hat. Und sie nimmt auch weiterhin an Fahrt auf, als klar wird, dass Joe und Kieran keine normalen Schüler sind.

Raven Stone ist eine tolle Heldin. Als Vollwaise hat sie mein tiefstes Mitgefühl, doch Raven ist niemand, der sich einfach geschlagen gibt. Sie ist tough und, wenn ihr jemand übel mitspielt, dann beißt sie erst recht die Zähne zusammen. Niemals mag sie sich eine Blöße geben, immer versucht sie zumindest nach außen hin stark zu bleiben.

Kieran Storm fand ich auch faszinierend. Eigentlich ist er ja zu gut um wahr zu sein. Er sieht toll aus, ist hyperintelligent und obendrein ist er auch noch sportlich und irgendwie scheint ihm immer alles zu gelingen. Seine einzige Macke ist, dass er fast alles wörtlich nimmt und an den unpassendsten Stellen sein umfangreiches Wissen preisgibt. Hätte er nicht auch ein paar private Probleme und wäre er nicht auch gleichzeitig so absolut liebenswert, ich hätte der Autorin die Übertreibung ihres Charakters übelgenommen. Stattdessen liebe ich ihn und konnte von den Stellen, in denen er präsent war, gar nicht genug bekommen. Insbesondere das Zusammenspiel der beiden hat mir sehr gut gefallen.

In einem Buch von Joss Stirling darf natürlich auch die Romantik nicht zu kurz kommen. Es knistert gewaltig zwischen den Protagonisten und es hat Spaß gemacht, den beiden bei ihren Annäherungsversuchen zuzuschauen.
 

Fazit:

Ob man will oder nicht: "Raven Stone - Wenn Geheimnisse tödlich sind" reißt einen einfach mit. Sowohl der Schreibstil von Joss Stirling, als auch die sympathischen Charaktere, an deren Schicksal man einfach teilhaben möchte, haben mich für sich gefangengenommen und auf eine Reise voll Spannung, Action und Romantik entführt. Auch der Humor kommt hier nicht zu kurz. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung der Reihe. 





gebundenes Buch mit 416 Seiten
Verlag: dtv
Facebookauftritt des Verlags → HIER
erschienen: November 2014
Alter: ab 12 Jahren
Preis: 16,95 Euro
ISBN: 978-3-423-76097-3
mehr Infos, Leseprobe und Einkauf über Verlag möglich → HIER
Website der Autorin → HIER


Vielen Dank an den dtv Verlag für die Zusendung eines Rezensionsexemplars.