Donnerstag, 28. November 2013

The Bone Season - Die Träumerin

Im London der Zukunft ist die Zahl der Menschen, die eine seherische Begabung haben, stark angestiegen. Doch leider werden diese verfolgt, viele verschwinden einfach oder werden zur Mitarbeit im staatlichen System gezwungen. Ein großer Teil von ihnen lebt im Untergrund und hat sich in einem Syndikat organisiert. So auch Paige, die mit ihren Fähigkeiten etwas ganz Besonderes ist und das Interesse des Denkerfürsten Jaxon Hall geweckt hat. Denn kaum einer ist wie sie in der Lage, in das Bewußtsein anderer einzudringen.

Der Zufall will es, dass sie eines Abends in eine Kontrolle gerät, bei der ihre magischen Fähigkeiten Alarm schlagen und im Affekt tötet sie einen Mann und verletzt einen anderen schwer. Eine wilde Verfolgungsjagd beginnt, an deren Ende Paige endlich erfährt, wohin all die Seher, die geschnappt wurden, zum Teil gebracht worden sind. Von jetzt an ist ihr Leben in ständiger Gefahr, denn sie ist ein Teil der sogenannten Knochenernte und ihre seherischen Fähigkeiten üben einen ganz besonderen und gefährlichen Reiz auf die machthungrige Obrigkeit aus.

Meine Meinung:

Der spannende Klappentext des Buches hatte es mir sofort angetan. Sehr vielversprechend erweckte "The Bone Season - Die Träumerin" den Eindruck, genau nach meinem Geschmack zu sein und der Roman hat dieses Versprechen mehr als gehalten.

Am Anfang habe ich mich ein wenig schwergetan mit den vielen Namen und den fremdklingenden Bezeichnungen für die einzelnen magienutzenden Wesen. Die vor dem eigentlichen Roman präsentierten Diagramme und Zeichnungen haben mich zusätzlich verwirrt, da ich sie, ohne die Geschichte gelesen zu haben, natürlich auch nicht in Bezug setzen konnte, also ignoriert das alles am besten erst einmal und lasst Euch einfach in die Erzählung hineinfallen. Wer während des Lesens weitere Informationen braucht, kann auch auf das angehängte Glossar zurückgreifen, das ich als sehr aufschlussreich empfunden habe.

In die Charaktere des Romans habe ich mich sogleich verliebt. Paige ist jung und mutig. Sie ist eine Kämpfernatur und weiß sich zu helfen. In ihrer Welt macht ihre Gabe sie zu etwas Besonderem, doch ihr Leben wird größtenteils von ihrem Boss Jaxon bestimmt. Durch ihre Ergreifung kommt es zu einem weiteren Wendepunkt in ihrem Leben, denn fortan muss sie sich nicht mehr verstecken, sondern vielmehr zeigen, was wirklich in ihr steckt, dabei aber jederzeit um ihr Überleben kämpfen. Die Regeln, an die sich Paige in Zukunft halten muss, machen ihr das Leben schwer und der Wächter, ihr Ausbilder, ist ihr auch keine große Hilfe. Dieser verströmt unterschiedliche Signale und scheint seine ganz persönlichen Geheimnisse zu haben, so dass sich Paige mal abgestoßen und dann wieder auf unerklärliche Art und Weise angezogen fühlt.

Die Welt, die Samantha Shannon hier geschaffen hat, ist ungeheuer komplex und von Anfang bis Ende gut durchdacht. Hatte ich anfänglich noch das Gefühl, an einen anderen Roman, den ich gelesen hatte, erinnert zu werden, verflog diese Empfindung doch recht schnell wieder, denn die Geschichte ist einfach außergewöhnlich.

Dreh- und Angelpunkt dieses Romans ist der Æther und seine Geheimnisse. Wer ihn sich zunutze machen kann, hat Macht, ist aber auch gleichzeitig gefürchtet. Die normalen Menschen sind sich seiner Existenz nicht einmal bewusst, nur die seherisch Begabten sind in der Lage, mit ihm in Kontakt zu treten. Paige ist eine der wenigen, die auch mit ihm interagieren können. Zumindest dachte sie, dass sie zu einer Minderheit gehört - bis sie die Rephaim kennenlernte, die ihr mit ihren Fähigkeiten weit überlegen sind.

Das Ende dieses ersten Teils ist teilweise abgeschlossen, doch in vielen Dingen noch offen. Ganz genauso mag ich es, denn ich habe das Buch mit einem guten Gefühl beendet, freue mich aber schon unbändig auf die Fortsetzung.

Fazit:

Vielschichtige Charaktere in einer detailliert beschriebenen Welt haben "The Bone Season - Die Träumerin" zu einem außergewöhnlichen Leseerlebnis werden lassen. Ungeheuer spannend und faszinierend hat mich die Geschichte verzaubert und auch nach dem Lesen noch eine anhaltende Begeisterung bei mir ausgeübt. Ich bin schier überwältigt von dem Ideenreichtum der Autorin und der gekonnten Umsetzung und brauche unbedingt Lesenachschub von dieser Reihe, die auf sieben Teile ausgelegt ist.





gebundenes Buch mit 512 Seiten
Verlag: Bloomsbury Berlin
Facebookauftritt der Reihe → HIER
erschienen: 12.11.2013
Preis: 16,99 Euro
ISBN: 978-3-8270-1171-8
mehr Infos und Leseprobe → HIER
Website der Autorin → HIER

Vielen Dank an Bloomsbury Berlin für die Zusendung eines Rezensionsexemplars.

Kommentare:

  1. Hmm, irgendwie ist mein Kommi unter die falsche Rezi gerutscht.-.- Jetzt nochmal richtig:Das Buch steht ganz weit oben auf meiner WuLi und Deine Rezi zeigt mir, dass es wohl zu recht ist. :-) Da freu ich mich schon darauf, wenn ich das Buch lesen kann.

    Liebe Grüße
    Katie
    PS: Aber Mondsilberlicht möchte ich auch noch lesen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beide Bücher sind einfach klasse. Viel Spaß beim Lesen!

      Liebe Grüße Petra

      Löschen
  2. Noch jemand, der total begeistert von dem Buch ist! Wie gut, dass ich es schon zu Hause habe... :-) Nach dieser Rezi ist es auf jeden Fall eines der nächsten Bücher, die ich lese!

    LG Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch ist einfach mal wieder etwas erfrischend Neues und hat mir genau zum richtigen Zeitpunkt einen Nerv getroffen. Ich hoffe, dass es Dir mindestens genauso gut gefällt.

      LG Petra

      Löschen