Dienstag, 3. Juni 2014

Night School - Um der Hoffnung willen

Allie und Rachel sind immer noch auf der Flucht vor Nathaniel und wechseln deswegen ständig ihren Aufenthaltsort. Als sie dabei auf Sylvain treffen, wagt Allie leicht aufzuatmen, doch die vermeintliche Ruhe trügt und sie werden erneut angegriffen. In letzter Sekunde ergreifen sie die Flucht und kehren schließlich nach Cimmeria zurück.

Hier hat sich jedoch inzwischen viel verändert. Nur noch ein Bruchteil der vorherigen Schüler ist noch anwesend und die Stimmung ist mehr als gedrückt. Die meisten anderen bzw. deren Eltern haben sich auf die Seite von Nathaniel geschlagen. Auch Carter begegnet Allie alles andere als freundlich; diese sucht ihr Heil indessen im Zusammensein mit Sylvain. Als dieser sich ihr gegenüber erklärt, sieht sich Allie erneut mit den Zweifeln an ihren Gefühlen konfrontiert. Bevor sie sich jedoch klar werden kann, für wen der Jungs sie nun tatsächlich mehr empfindet, verschärft ein Attentat die Situation und Allie sieht sich gezwungen zu handeln.

Meine Meinung:
 
Gewohnt spannend setzt die Handlung auch hier beim vierten Band der "Night School"-Reihe ein, den ich bereits sehnsüchtig erwartet habe. Allie und Sylvain geraten in Frankreich in einen Hinterhalt, der ganz klar deutlich macht, dass sie sich nirgendwo in völliger Sicherheit befinden. Aus diesen Gründen kehren Rachel und Allie auch nach Cimmeria zurück, wo sie sich zumindest auf gewohntem Terrain befinden.

Doch zum Luftholen kommen weder Allie noch ihre Leser, denn immer noch wird in der Schule fieberhaft nach dem Spion gefahndet. Die Sicherheitsmaßnahmen sind verschärft und bei den wenigen, übriggebliebenen Schülern liegen die Nerven blank. Allen voran natürlich bei den Mitgliedern der Night School, die sich kaum noch eine Ruhepause gönnen.

Erneut ist die Dreiecksbeziehung zwischen Allie, Carter und Sylvain wieder ein zentraler Punkt der Handlung. Noch immer ist Allie unentschlossen. Auf der einen Seite konnte ich sie da voll und ganz verstehen, auf der anderen Seite habe ich inzwischen mit beiden Jungs ehrlich gemeintes Mitleid. Sylvains klare Äußerungen bringen die Situation zum Glück endlich ins Rollen und Allie sieht sich endlich gezwungen, ihre Gefühle, trotz der hohen anderweitigen Anforderungen an sie, endlich konkret zu hinterfragen.

Lediglich ein neuer Charakter taucht in diesem Buch auf, bleibt allerdings insgesamt noch eher im Hintergrund. Ein alt bekannter überrascht mit seinem Handeln, und auch einige andere scheinen einen Wandel in ihrem Verhalten durchzumachen. Schön fand ich, dass auch in diesem Band Zoe wieder aktives Mitglied der Gruppe war. Irgendwie ist sie mir im Laufe der Reihe mit ihrer direkten und unverblümten Art ans Herz gewachsen und ich war froh, dass ich sie nicht missen musste.

Der Schreibstil der Autorin war wieder sehr flüssig und ungeheuer fesselnd. Längst sind mir die Charaktere nahegekommen und ich muss einfach weiterfolgen, was das Schicksal noch für sie bereithält. Der Spannungsbogen riss während des Lesens fast nie ab und an den wenigen Stellen fesselten mich dafür die gut transportierten Emotionen der Charaktere.

Fazit:

"Night School 4 - Um der Hoffnung willen" von C. J. Daugherty ist der spannende, vierteTeil einer Reihe, die mich schon seit langem nicht mehr loslässt. Spannung, Action und Gefühl existieren hier in einem ausgewogenen Verhältnis nebeneinander und sorgen dafür, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen möchte. Das atemberaubende Ende hat mich fassungslos zurückgelassen und ich weiß gar nicht, wie ich es schaffen soll, noch ein Jahr lang auf das Finale warten zu müssen.






gebundenes Buch mit 416 Seiten
Verlag: Oetinger
Facebookauftritt des Verlags → HIER
erschienen: Mai 2014
Alter: ab 14 Jahren
Preis: 18,95 Euro
ISBN:
978-3-7891-3336-7
mehr Infos, Leseprobe und Einkauf über Verlag möglich → HIER
eigene Seite der Reihe → HIER
Website der Autorin → HIER


Vielen Dank an den Oetinger Verlag und an Ka-Sa´s-Buchfinder für die Zusendung eines signierten Rezensionsexemplars.

Kommentare:

  1. O.K. diesen Teil habe ich jetzt auch und wenn es noch fast ein Jahr bis zum großen Finale dauert.
    Dann wartet ich lieber mit dem Lesen noch etwas.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das mit dem Jahr ist ein echter Wermutstropfen....

      LG Petra

      Löschen