Freitag, 22. Februar 2013

Kirschroter Sommer

Emely hat sich ganz in ihr Studium vergraben, als ihr mangelhaftes Privatleben endlich mal wieder Aufschwung bekommt: Ihre beste Freundin Alex zieht in die Stadt! Von klein auf befreundet, haben die Mädels stets zusammengehalten und alles wäre eigentlich superschön, wäre da nicht Alex Bruder Elyas, der ebenfalls in Berlin studiert und bei dem sie einzieht. Einst der Schwarm ihrer Jugend, kann Emely ihn heute einfach nicht mehr ausstehen. Doch Elyas scheint das nichts auszumachen und baggiert sie ganz offensichtlich an, was diese erneut in ein großes Gefühlschaos stürzt. Zudem gibt es da ja auch noch Luca, der Emely mit seinen wundervollen Emails verzaubert, dessen Identität sie jedoch nicht kennt. Wie kein anderer schafft er es, etwas tief in Emelys Inneren anzusprechen. Doch wer ist ihr heimlicher Verehrer?

Meine Meinung:

Dieses Buch hat einen ungeheuren Schwung, der mich beim Lesen einfach mitgezogen hat. Geschrieben in einem sehr leichten und jugendlichen Schreibstil hat es mich einfach mitgerissen, so dass ich gar nicht aufhören konnte zu lesen - und das trotz der relativen Dicke von 512 Seiten. Die Autorin scheut dabei auch nicht davor zurück, gelegentlich den ein oder anderen "umgangssprachlichen" Ausdruck zu benutzen, was vielleicht nicht jedermanns Sache ist, mich jedoch weiter nicht gestört hat. Ein besonderer Pluspunkt der Geschichte sind die sehr ansprechenden und authentischen Charaktere.

Emily ist eine liebenswerte, junge Frau, die nicht sehr von sich überzeugt ist. Sie war mir von Anfang an sympathisch. Nach einigen Enttäuschungen hat sie sich nur noch auf ihr Studium konzentriert, das sie ganz auszufüllen scheint. Doch da hat sie die Rechnung ohne das Leben gemacht, das in Form der Geschwister Alex und Elyas wie ein Wirbelsturm über sie herfällt und sie dabei kaum zu Atem kommen läßt. Ihre Freude über das Wiedersehen mit Alex wird nur durch die ständige Anwesenheit von Elyas getrübt. Durch ihn findet sie sich in einem ständigen Auf und Ab der Gefühle wieder. Dabei ist es eine wahre Freude, den herrlich frechen Schlagabtausch der beiden mitzuverfolgen. Emily nimmt dabei kein Blatt vor den Mund und ich habe den Einfallsreichtum der Autorin in dieser Hinsicht voll und ganz bewundert.

Elyas ist ein Traum von einem Mann, der nicht nur ungeheuer gutaussehend ist, sondern zudem auch noch intelligent. Auf der einen Seite kann Emily es gar nicht fassen, dass er sie ständig bedrängt, auf der anderen Seite geht ihr seine Stalkerei einfach nur auf die Nerven. Oberflächlich gibt sich Elyas als ein Mann, der keine Gelegenheit ausläßt, aber ab und an blitzt da auch ein weicher und sensibler Kern auf, den man einfach nur gernhaben muß. Mir hat er besonders durch seine Hartnäckigkeit gefallen, denn es scheint fast nichts zu geben, was ihn von Emily abhalten kann.

Einzig gegen Ende hatte ich ein wenig das Gefühl, dass das Hin und Her zwischen den beiden vielleicht doch etwas zuviel ist und ich hätte mir gewünscht, dass die Geschichte doch nur aus einem einzelnen Band besteht. Das offene Ende hat mich mit Emilys letzter Handlung ziemlich frustiert zurückgelassen; dennoch oder auch vielleicht gerade deshalb weiß ich genau, dass ich den zweiten Teil unbedingt auch lesen muß.

Fazit:

Der im Rowohlt Verlag erschienene Roman "Kirschroter Sommer" von Carina Bartsch hat mich ausgesprochen gut unterhalten, wie schon lange kein anderes Buch dieses Genres mehr. Ich fühlte mich in die Geschichte hineingezogen und habe dieses seitenstarke Buch fast in einem Rutsch gelesen. Der zweite Band "Türkisgrüner Winter" steht ab sofort auf meiner Wunschliste.
 




Taschenbuch mit 512 Seiten
Preis: 9,99 Euro
ISBN: 978-3-499-22784-4
mehr Infos, Leseprobe und Einkauf über Verlag möglich → HIER

Kommentare:

  1. Hört sich doch äußerst vielversprechend an. Dank deiner dynamischen Rezension manifestiert sich das Buch auf meiner Wunschliste. Sehr schön!

    Beste Grüße, Kora

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch sehe ich schon so lange in den Blogs rumschwirren und ich will es auch mal lesen.
    Es hört sich echt gut an und JETZT muss ich doch endlich mal das Buch kaufen :D

    Schöne Rezi!

    LG, Gina ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaub ich gehöre zu den WENIGEN, die es nicht unbedingt lesen wollen, obwohl deine Rezension schon sehr überzeugend ist :D
    LG Jan

    AntwortenLöschen
  4. Das Buch steht schon länger auf meiner Wunschliste und deine Rezi bestärkt mich darin, dass ich das Buch endlich lesen muss^^ Klingt auf jeden Fall nach einer schönen Geschichte :D

    LG Filo

    AntwortenLöschen