Mittwoch, 28. August 2013

Feinde der Zeit

Nachdem Jackson in die Vergangenheit zurückgegangen ist und sein erstes Treffen mit seiner großen Liebe Holly ungeschehen gemacht hat, tritt er in die Dienste von Tempest ein. Er lässt sich zum Agenten ausbilden und hofft so, an wichtige Informationen zu gelangen. Nur langsam schafft er es, sich gegen die Vorurteile seiner Kameraden zu behaupten und seinen Platz in der Gruppe zu finden.

Doch der Zufall will, dass Holly ihm erneut über den Weg läuft, so dass er einfach nicht aufhören kann, an sie zu denken. Was er dann jedoch über sie erfährt, wirft ihn beinahe um. Sollte sein Bemühen sie zu schützen, seine unerfüllte Liebe gänzlich umsonst gewesen sein? Plötzlich wird Tempest angegriffen und alles um Jackson herum scheint sich zu verändern und gegen ihn zu verschwören. Wem kann er noch trauen?

Meine Meinung:

"Feinde der Zeit" knüpft direkt an den Vorgängerband an. Nach all seinen Erlebnissen beschließt Jackson, dass der einzige Weg, seine Freunde Holly und Adam zu schützen, die Ausradierung ihres Kennenlernens ist. Zu groß ist die Gefahr, dass jemand von den Feinden der Zeit auftaucht, und ihnen etwas antut und er hofft, dass, wenn keine Verbindung mehr zu ihnen besteht, dass seine Freunde dann ein sicheres Leben führen können.

Jacksons Entscheidung ist sehr selbstlos und zeugt von einer Weiterentwicklung seines Charakters. Obwohl ihm der Verlust sehr zusetzt, nimmt er aus ihm auch die Kraft, seine Ziele weiterzuverfolgen und alles über das Zeitreisen und die beteiligten Gruppen darum, zu erfahren. Nie wieder will er jemanden, der ihm nahesteht, sterben sehen, koste es, was es wolle.

In diesem Teil der Reihe, der seinen Schwerpunkt weniger auf die Zeitreisen, als auf die Kämpfe der verfeindeten Gruppen und die einzelnen Charaktere legt, steigert Julie Cross ganz langsam die Handlung und die darin enthaltene Spannung bis es zum Ende hin zum ganz großen Knall kommt. Nichts davon habe ich kommen sehen und schon gar nicht erwartet.

Gleichzeitig stieg im letzten Abschnitt allerdings auch meine Verwirrung, denn irgendwann habe ich den Faden verloren, wer denn nun gut und, wer böse ist und vor allem fingen die einzelnen Zeitschienen an, sich im meinen Kopf zu verheddern. Das lag aber weniger am Schreibstil der Autorin, sondern doch eher an der Tatsache, dass ich meinte, den Roman zu später Stunde unbedingt noch zu Ende lesen zu müssen, weil ich mich einfach nicht davon lösen konnte.

Fazit:

"Feinde der Zeit" ist der zweite Band einer Reihe von Julie Cross. Die Autorin nahm mich mit auf eine emotionale, wissenschaftliche und mentale Reise durch die Zeit und konnte mich mit ihrem fantastischem Schreibstil und der spannenden Handlung total überzeugen. Das offene Ende zum Schluss lässt mich in der Erwartung einer Fortsetzung zurück, auf die ich leider noch einige Zeit warten muss, da der dritte Band im Original leider erst im Januar 2014 erscheinen soll.






gebundenes Buch mit 544 Seiten
Verlag: Fischer FJB
Facebookauftritt des VerlagsHIER
erschienen: 22.08.2013 
Preis: 16,99 Euro
ISBN: 978-3-8414-2210-1
mehr Infos, Leseprobe und Einkauf über Verlag möglich → HIER
Website der Autorin → HIER

Vielen Dank an den Fischer Verlag für die Zusendung eines Rezensionsexemplars.