Mittwoch, 21. August 2013

Traumlos - Im Land der verlorenen Seelen

Hailey ist siebzehn - und kann nicht träumen. In einer Welt, in der die Menschen über ihre Träume kontrolliert werden, ist das geradezu fatal. Lange haben ihre Mutter und sie versucht, dies zu verheimlichen, doch letztendlich müssen sie kapitulieren und Hailey wird in eine Klinik eingeliefert. Wer einmal hier ist, kommt nie wieder heraus und es ist nur eine Frage der Zeit, bis Hailey dort den Tod findet.

Dann macht sie die Bekanntschaft von Caleb und Kira und gemeinsam schmieden sie einen Plan, wie sie aus der Klinik flüchten können. Durch ihre neuen Freunde erkennt Hailey die Machenschaften der Regierung und fortan ist es ihr Wunsch, die Menschen davor zu retten.

Meine Meinung:

Das tolle Cover des Buches hatte mich gleich angesprochen, ebenso wie der Klappentext. Die Idee hinter dem Buch gefällt mir sehr gut und auch den Schreibstil von Jennifer Jäger fand ich im allgemeinen sehr ansprechend. Beginnend mit einem geheimnisvollen Prolog hat die Autorin schnell Lust auf mehr gemacht.

Die Protagonistin Hailey war mir schnell sympathisch, da sie trotz einer gefühlskalten Mutter ein sehr hilfsbereiter und netter Mensch ist. Leider fand ich ihr Verhalten manchmal einfach nicht authentisch und bei den anderen Charakteren ging es mir zu meinem Bedauern nicht viel besser. Allein Jules plötzlich ausgelebte große Liebe zu Macy und seine selbstlose Rettungsaktion waren mir einfach zuviel des Guten.

Zudem haben mich beim Lesen ab und an ungekennzeichnete Perspektivwechsel gestört, so dass ich manchmal gar nicht wusste, wer jetzt gerade was zu wem gesagt hat und welche Charaktere in der Situation präsent waren. Das hätte meiner Meinung nach gerne etwas deutlicher gemacht werden können. Glücklicherweise geschah es jedoch nicht zu häufig, hat mir aber trotzdem das Lesevergnügen beeinträchtigt.

Fazit:

"Traumlos - Im Land der verlorenen Seelen" ist ein interessantes Jugendbuch mit dystopischem Hintergrund, das mit einer für mich neuen Idee und einem gut lesbaren Schreibstil punkten kann und so meistens über die vorhandenen Schwächen hinwegtröstet. 







ebook mit 194 Seiten
Verlag: Impress
Facebookauftritt des Verlags → HIER
erschienen: August 2013
Alter: ab 14 Jahren
Preis: 3,99 Euro
ISBN:
978-3-646-60002-5
mehr Infos, Leseprobe und Einkauf über Verlag möglich → HIER
Website der Autorin → HIER
 

Kommentare:

  1. Bisher konnte mich das neue Imprint Carlsen im.press noch nicht so richtig überzeugen... Nicht schlecht, aber irgendwie mau.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich hatte da auch mehr erwartet. Schade eigentlich, weil ich die Bücher eigentlich sehr ansprechend fand.

      Löschen