Samstag, 17. August 2013

Night School 2 - Der den Zweifel sät

Im letzten Jahr hat Allison Sheridan eine Menge durchgemacht. Schulrauswurf, Arrest... Allies Leben rutschte immer mehr ab seit dem Verschwinden ihres Bruders Christopher und nur ihr Aufenthalt in dem seltsamen Internat Cimmeria hat es geschafft, ihr Halt zu geben. Doch die dort geschehenen Ereignisse liegen ihr schwer auf der Seele, denn die Feinde ihrer Großmutter sind immer noch hinter ihr her.

Das ist einer der Gründe, weshalb Allie in diesem Schuljahr eine Einladung zur Night school erhält. Hier soll sie lernen, sich selbst zu verteidigen und wird damit zu einem Teil eines Netzwerkes, das weit über Cimmerias Grenzen hinaus besteht. Aber hier kommt sie auch Sylvain wieder näher, was natürlich Carters Unmut erregt. Allies Gefühle sind völlig durcheinander und als sie dann plötzlich eine Nachricht von Christopher erhält, weiß sie nicht mehr ein, noch aus. Erneut begibt sie sich in große Gefahr.

Meine Meinung:

Die Handlung beginnt gleich wieder sehr spannend, denn Allie ist mitten in London auf der Flucht vor Nathaniels Leuten. Zum Glück kann sie ihnen jedoch mit Hilfe von Rachels Vater in letzter Sekunde entwischen und taucht erst einmal bei der Familie unter. Doch auch nach ihrer Rückkehr nach Cimmeria bricht der Spannungsbogen nie ab und fesselt mich uneingeschränkt an das Geschehen.

Einer der zentralen Punkte der Handlung ist natürlich auch wieder die Dreiecksbeziehung zwischen Allie, Carter und Sylvain. Allie ist sich über ihre Gefühle einfach nicht im Klaren und ich kann sie ehrlich verstehen. Normalerweise habe ich bei solchen Verhältnissen meistens eine deutliche Tendenz zu einer bestimmten Paarkonstellation, aber in diesem Fall kann ich mich einfach nicht entscheiden, so dass Allie nicht nur mein vollstes Verständnis, sondern auch mein Mitgefühl hat.

Endlich erfährt man ein bisschen mehr über Allies Familiensituation und auch über die Night school. Neue Charaktere werden eingeführt und insbesondere Zoe ist mir dabei sehr ans Herz gewachsen.

Der Schreibstil der Autorin war wieder sehr flüssig und ungeheuer fesselnd. Mit Leichtigkeit hat sie es geschafft, mir die Charaktere erneut sehr nahe zu bringen. Die ständig vorhandene Spannung hat mich mitfiebern lassen, während der unterschwellige Humor mich einfach gut unterhalten und so manches Mal dafür gesorgt hat, dass die Emotionen nicht überschwappten.

Fazit:

"Night School 2 - Der den Zweifel sät" von C. J. Daugherty ist eine tolle Fortsetzung der Reihe, die mich schnell wieder gepackt hat. Spannung, Action und Gefühl existieren hier in einem ausgewogenen Verhältnis nebeneinander und sorgen dafür, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen möchte. Das fantastische und emotionale Ende raste in einem Wahnsinnstempo auf mich zu, obwohl ich am liebsten ohne Stopp weitergelesen hätte. Zum Glück kommt nächsten Monat die Fortsetzung heraus, die ich natürlich unbedingt auch lesen möchte. 





gebundenes Buch mit 432 Seiten
Verlag: Oetinger
Facebookauftritt des Verlags → HIER
erschienen: Februar 2013
Alter: ab 14 Jahren
Preis: 17,95 Euro
ISBN: 978-3-7891-3328-2
mehr Infos, Leseprobe und Einkauf über Verlag möglich → HIER
eigene Seite der Reihe → HIER
Website der Autorin → HIER