Mittwoch, 11. September 2013

Harriet - versehentlich berühmt

Harriet Manners ist ungeheuer klug und weiß die unmöglichsten Sachen. Leider ist sie in der Schule nicht sehr beliebt und außer ihrer Freundin Nat und Toby, der sie schon seit Urzeiten stalkt, hat sie wenig Kontakte. Vielmehr wird sie regelmäßig von der fiesen Alexa gedemütigt, die sie aus irgendeinem Grund auf dem Kieker zu haben scheint.

Auf einem Schulausflug soll sich der lang gehegte Traum von Nat erfüllen: Sie will Model werden. Doch der Zufall will es, dass ausgerechnet die tolpatschige Harriet von einem Topmodel-Agenten entdeckt wird. Das Schicksal nimmt seinen Lauf und Nat ist deswegen sehr verletzt.

Obwohl Harriet eigenlich überhaupt nichts für Mode übrig hat, sieht sie durch ihre Entdeckung endlich eine Möglichkeit, aus ihrem deprimierenden Alltag auszubrechen. Entgegen ihrer inneren Stimme willigt sie also ein und ahnt dabei nicht, was nun alles auf sie zukommt.
Und dann ist da auch noch Nick....

Meine Meinung:

Harriet Manners ist ein großartiger Charakter. Sie ist klug, belesen und liebt es, anderen die Welt zu erklären. Am liebsten würde sie ihr ganzes Leben planen und macht für alles Listen.

Allein schon aufgrund ihrer Intelligenz ist sie eine Außenseiterin in der Schule. Da sie sich auch äußerlich nicht dem allgemeinen Trend anpasst, ist sie eine beliebte Zielscheibe für Mädchen wie Alexa. Als diese einen Schritt zu weit geht, ergreift Harriet ihre Chance auf eine Veränderung ihres Lebens. Doch schnell muss sie erkennen, dass das gar nicht so leicht ist und wächst dabei unversehens über sich hinaus.

Aber auch die anderen Charaktere waren einfach klasse gezeichnet. Einer skuriller als der andere, jeder mit einem ganz besonderen Humor und einer ordentlichen Portion Selbstironie, sowie mindestens einer Macke ausgestattet. Es war ein Vergnügen ihre Handlungen und Diskussionen zu verfolgen und mich einfach nur dem Lesevergügen hinzugeben.

Das einzige, das meiner Meinung nach ein wenig anstrengend wirkte, waren die zahllosen Kosenamen, die Wilbur für Harriet und auch alle anderen bereithielt. Aber angesichts des enormen Unterhaltungswerts der Geschichte konnte ich darüber gut hinwegsehen.

Fazit:

"Harriet - versehentlich berühmt" ist eine Geschichte darüber, dass es wichtig ist, man selbst zu sein und sich auch zu mögen und keine Angst davor zu haben, einen Schritt nach vorne zu machen. Auch die Ehrlickeit anderen und einem selbst gegenüber wird hier besonders hervorgehoben. Verpackt ist das ganze in eine tolle Geschichte mit herrlich skurillen Charakteren.   





gebundenes Buch mit 336 Seiten
Verlag: Arena
Facebookauftritt des Verlags → HIER
erschienen: August 2013Alter: ab 11 Jahren
Preis: 14,99 Euro
ISBN: 978-3-401-06880-0
mehr Infos und Leseprobe → HIER
Website der Autorin → HIER

Vielen Dank an den Arena Verlag für die Zusendung eines Rezensionsexemplars.