Samstag, 28. September 2013

Hyddenworld - Der Frühling (Kurzrezension)

Quelle:www.klett-cotta.de
Die Geschichte beginnt mit einer Prophezeiung und der Klärung des Ursprungs der Friedensweberin. Diese ist nicht nur auf der Suche nach Ihrer Ablösung, sondern auch nach Jack, dem Riesengeborenen, der in der Welt der Hydden das Licht der Welt erblickt, dort aber aufgrund seiner körperlichen Besonderheit nicht bleiben kann. Aus diesem Grund wird Jack in die Welt der Menschen gebracht und die Hydden nehmen nach jahrhundertelanger Unterbrechung Kontakt zu einem der wenigen Menschen auf, die überhaupt eine Ahnung von ihrer Existenz und vielleicht auch von der Prophezeiung haben....

Doch dann kommt scheinbar alles anders als geplant. Jack wird gemeinsam mit einer kleinen Familie in einen Autounfall verwickelt. Durch viel Mut und Glück kann Jack die Tochter, Katherine, noch aus dem brennenden Auto ziehen, bevor er zusammenbricht. Nur dem spontanen Einsatz von gleichfalls anwesenden Hydden ist es zu verdanken, dass Jack überlebt. Dies ist jedoch für ihn mit jahrelanger Qual und vielen Operationen verbunden. Hierbei bricht der Kontakt zu Katherine zunächst ab. Doch der nahende Tod ihrer Mutter führt die beiden wieder zusammen. Und dann werden beide in ein Abenteuer gezogen, das sie so schnell nicht wieder aus seinen Fängen lässt.


Meine Meinung:

Die Idee, die - aus unserer Sicht - reale und die fiktive Welt miteinander zu vermischen, finde ich recht gut. In dem Moment als Jack die Welt der Menschen betritt, wirkt die Erzählung nicht nur klarer strukturiert, sondern nimmt auch an Spannung zu. Im Laufe der Handlung geschehen viele Dinge, die nur noch mit Magie zu erklären sind. Hier lässt der Autor viel Raum für Spekulationen. Ab der zweiten Hälfte des Buches nimmt das Tempo und somit die Spannung rasant zu. Spätestens hier ist man als Leser gefesselt und fühlt sich mehr oder weniger gezwungen, weiterzulesen. Eine spannende Geschichte mit einem teilweise überraschenden Ende, dass jedoch viel offen für eine Fortsetzung lässt. Der Untertitel "Der Frühling" lässt auf einen Vierteiler schließen - ich lasse mich mal überraschen und werde auf jeden Fall "Das Erwachen" auch lesen.





gebundenes Buch mit 528 Seiten
Verlag: Klett-Cotta
Facebookauftritt des Verlags → HIER
Preis: 22,95 Euro
ISBN: 978-3-608-94638-3
mehr Infos, Leseprobe und Einkauf über Verlag möglich → HIER
Website des Autors → HIER

Kommentare:

  1. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ich habe dazu auch eine Rezension geschrieben und freue mich schon auf die Fortsetzung!
    Liebe Grüße, Aletheia

    AntwortenLöschen
  2. Dann muss ich doch gleich mal bei Dir vorbeischauen...:-)

    LG Petra

    AntwortenLöschen