Samstag, 13. Februar 2016

Dark Elements - Eiskalte Sehnsucht

Nachdem Roth sich geopfert hat, bricht für Layla eine Welt zusammen. Sie vermisst ihn unheimlich und hält ungeachtet der Tatsachen an der Hoffnung fest, dass ihm irgendwann die Flucht gelingen wird.

Gleichzeitig scheinen in der Schule plötzlich merkwürdige Dinge vor sich zu gehen. Schüler, die zuvor niemals auffällig waren, werden plötzlich gnadenlos aggressiv. Dazu kommt, dass Layla auf einmal ihre Fähigkeiten verliert, dafür aber eine völlig neue an sich entdeckt.

Doch all das rückt in den Hintergrund, als Roth wieder auftaucht. Dabei verhält er sich nicht nur äußerst seltsam gegenüber Layla, sondern präsentiert ein zukünftiges Szenario, das die Welt aller auf den Kopf stellen könnte. 


Meine Meinung:

Nachdem mich der erste Band der Reihe dermaßen begeistern konnte, habe ich dem Erscheinen der Fortsetzung entgegengefiebert. Ich liebe die Bücher von Jennifer L. Armentrout; sie hat eine tolle Art zu schreiben. "Dark Elements - Eiskalte Sehnsucht" liest sich wieder locker beschwingt und punktet mit seinen einnehmenden Charakteren.

Auch optisch konnte mich der zweite Teil überzeugen, der einfach wunderschön neben seinem Vorgänger aussieht. Es war eine gute Entscheidung des Verlags, die Reihe auf Hardcover umzustellen.

Die Protagonistin Layla ist mir längst ans Herz gewachsen. Sie ist liebenswert und tough, wahnsinnig mutig und längst nicht mehr so unschuldig. Dieses Mal wird es sehr aufreibend mit ihr, denn alles, was sie bisher zu wissen glaubte, wird auf den Kopf gestellt. Bislang hat sie sich immer von Zayne, der für Layla mehr ist als ein Bruder, aber aufgrund seiner reinen Seele nie mehr sein darf, ferngehalten, denn für sie ist er auf mehr als eine Art anziehend, was sehr gefährlich für ihn werden kann. Doch das scheint Zayne auf einmal nicht mehr abhalten zu können und bringt Layla in ungewohnte Bedrängnis.

Die neue Situation wird von der Autorin sehr spannend erzählt und doch habe ich mich ein wenig an Laylas Wankelmütigkeit gestoßen. Vielleicht weil ich das Gefühl hatte, Roth mehr zu vermissen als Layla. Ich weiß es nicht. Natürlich müssen Charaktere nicht immer nach meinem Bauchgefühl handeln, das wäre ja auch sehr langweilig, aber irgendwie hat es mich ein wenig gestört, auch wenn ich ihr Verhalten theoretisch nachvollziehen kann.

Gleichzeitig hat Layla das Gefühl, immer mehr ausgeschlossen zu werden im Clan. Irgendetwas geht vor sich, doch sie scheint nicht dahinterzukommen, was es ist. In dieser Situation schließt sie eine für sie unerwartete Freundschaft, über die ich mich sehr gefreut habe.

Ich liebe die wundervollen, sarkastischen Dialoge, die die Autorin hier wieder kreiert hat. Das gibt der Handlung eine ganz besondere Würze, durch die die Erzählung eine Leichtigkeit und einen humorvollen Touch erhält, die mich einfach mitgerissen hat.

Am liebsten hätte ich endlos weiterlesen können. Schon jetzt lechze ich nach Nachschub, ganz besonders wegen des heftigen Endes des Romans, das mich einfach so im Regen dastehen lässt. Gut, dass es schon im Laufe des Jahres weitergeht - ich kann es kaum erwarten.

Ach ja, zu guter Letzt und damit das klar ist: Ich brauche auch unbedingt eine Bambi!

Fazit:

Jennifer L. Armentrouts Bücher konnten mich bisher immer überzeugen. Da macht auch "Dark Elements - Eiskalte Sehnsucht" keine Ausnahme. Erneut hat mich die spannende Handlung rund um Gargoyles und Dämonen mitgerissen und konnte mich mit seinen tollen Charakteren überzeugen. Nach einem absolut dramatischen Ende führt für mich kein Weg an der Fortsetzung vorbei und ich hoffe, dass die Zeit bis zu deren Erscheinen schnell vorbeigeht.






Hardcover mit 400 Seiten
Autorin: Jennifer L. Armentrout
Übersetzer/in: Ralph Sander
Verlag: HarperCollins
Facebookauftritt des Verlags → HIER
neu erschienen: 10.02.2016
Preis: 16,90 Euro
ISBN:
9783959670043
mehr Infos, Leseprobe und Einkauf über Verlag möglich → HIER
Website der Autorin → HIER