Sonntag, 10. April 2016

Spellcaster - Dunkler Bann

"Endlich kann Nadia aufatmen: In der Nacht von Halloween ist die dunkle Zauberin Elizabeth in den Flammen umgekommen. Und in Mateo hat sie nicht nur ihre große Liebe gefunden, sondern auch einen treuen Verbündeten. Mit ihm verbindet sie ein magisches Band, das ihr neue Kräfte verleiht. Aber es gibt noch so viel, was sie über die Hexenkunst lernen muss. Und plötzlich kehrt auch noch Elizabeth zurück! Sie hat nicht nur einen Dämon mitgebracht, sondern verfolgt einen höllischen Plan, der die ganze Stadt in ewige Dunkelheit stürzen soll." (Quelle: HarperCollins)

Meine Meinung:

Der erste Band der Reihe hatte mir gut gefallen und so stand es außer Frage für mich, dass auch der zweite Teil in mein Bücherregal einziehen würde. Das schöne Cover in den wundervollen Blautönen ist genauso ansprechend wie das des ersten Bandes. Der Klappentext verrät nicht viel; die einzige Botschaft ist: Elizabeth ist nicht tot.

Und das wird einem auch gleich auf den ersten Seiten klar, da Elizabeth relativ schnell wieder in Erscheinung tritt und Nadia dabei ein unverschämtes Angebot macht. Überhaupt hält sich die Autorin nicht mit einer großen Einleitung auf und wirft ihre Leser wieder direkt ins Geschehen.

Alle wichtigen Charaktere sind wieder mit an Bord. Nadia zeigt sich wieder von ihrer selbstbewussten und mutigen Art, immer mit dem Bedürfnis, diejenigen, die sie liebt, zu beschützen. Immer noch ist sie sehr unerfahren in der Hexenkunst, da niemand sie die wichtigen Dinge gelehrt hat. Umso fassungsloser macht sie an dieser Stelle das Angebot von Elizabeth.

Auch Mateo war mir schon im ersten Band sympathisch. Wegen seiner Träume und Visionen hat er mein tiefstes Mitgefühl. Er trägt schwer an dem Fluch, den Elizabeth einst über seine Familie gelegt hat. Dieses Schicksal hat er gemeinsam mit Verlaine, die Nadia eine Freundin geworden ist. Es hat mir gut gefallen, dass sie in diesem Band mehr in den Mittelpunkt gerückt ist, denn ich finde, sie ist ein sehr interessanter Charakter. Zudem erfährt man endlich mehr über Nadias Mutter, was nach meinem Empfinden schon lange überfällig gewesen ist.
 

Die Spannung ist in diesem Roman nahezu konsequent spürbar. Der Schreibstil der Autorin ist sehr locker und jugendlich und konnte mich schnell für sich einnehmen. Zum Ende des Romans steigt der Spannungspegel noch einmal fühlbar an und lässt mich erneut mit einem Bangen um die liebgewonnenen Charaktere zurück.
 
   
Fazit:

"Spellcaster - Dunkler Bann" ist genau wie der erste Band ein unterhaltsamer Roman aus dem Bereich Jugendfantasy. Erneut konnten mich die sympathischen Charakteren überzeugen und entführten mich in eine Welt voller Magie. Ich bin schon ganz rappelig, wenn ich an die Fortsetzung denke und froh, dass sie noch diesem Jahr erscheinen soll.






Hardcover mit 304 Seiten
Autorin: Claudia Gray
Übersetzer/in: Ira Panic
Verlag: HarperCollins
 

Facebookauftritt des Verlags → HIER 
erschienen: 10.03.2016
Preis: 14,99 Euro
ISBN:
9783959670265
mehr Infos, Leseprobe und Einkauf über Verlag möglich → HIER
Website der Autorin → HIER

Vielen Dank an HarperCollins für die Zusendung eines Rezensionsexemplars.