Freitag, 17. Juli 2015

Monday Club - Das erste Opfer

Faye ist sechszehn und leidet unter einer seltenen Schlafkrankheit. Dadurch sieht sie manchmal Dinge, die nicht der Realität entsprechen. Als ihre beste Freundin Amy plötzlich stirbt, scheinen sich die Grenzen zwischen Traum und Realität für Faye immer mehr zu verschieben, denn eines Nachts auf der leeren Straße begegnet sie ihrer toten, besten Freundin...

Währenddessen entdeckt Faye, dass alle anderen, die ihr wichtig sind, Geheimnisse vor ihr haben. Bislang wurde sie von allen aufgrund ihrer Krankheit überbehütet, doch das Auftauchen von Luke, der auf der Suche nach Antworten ist, lässt sie so manches hinterfragen. Dann noch das verrückte Gebrabbel der alten Missy Austen. Und was hat das alles mit dem mysteriösen Monday Club zu tun?

Meine Meinung:

Die Autorin Krystyna Kuhn ist mir seit ihrer Serie "Das Tal" ein Begriff, so dass ich mich über das Erscheinen einer neuen Reihe von ihr sehr gefreut habe. Die Gestaltung des Covers hat mich gleich direkt angesprochen und auch der Klappentext signalisiert, dass mich hier viel Spannung erwartet.

Mit Faye hat die Autorin eine interessante Protagonistin geschaffen. Sie ist klug und beliebt und wird von ihrer Tante und ihren Freunden nahezu überbehütet. Ihre seltene Erkrankung macht es ihr oft unmöglich, zu schlafen. Das führt bei ihr manchmal sowohl zu körperlichen, als auch psychischen Beeinträchtigungen. Bis jetzt hat sich Faye umsorgen und beschützen lassen, doch der Tod ihrer Freundin Amy verändert für sie alles. Sie entdeckt, dass ihre vermeintliche heile Welt auf einem Lügenkonstrukt aufgebaut ist und hinterfragt immer mehr. Ich fand es toll, zu sehen, wie Faye sich entwickelt und endlich ihr Leben selbst in die Hand nimmt.

Die Geschichte ist aus Fayes Sicht in der Ich-Perspektive geschrieben und so konnte ich alle Gedanken und Sorgen mit ihr teilen.
Zwischendurch habe ich genauso wie Faye immer mal wieder an der Realität gezweifelt. Stück für Stück habe ich gemeinsam mit ihr versucht, Licht in das Dunkel zu bringen und dabei zu versuchen, zu entscheiden, wem sie wirklich trauen kann, denn scheinbar haben fast alle Menschen in ihrem Heimatort Geheimnisse vor ihr bzw. verbergen etwas.

Dabei bleibt die Handlung durchweg spannend. Ich war so erpicht darauf, die Geheimnisse zu lüften,dass ich gar nicht gemerkt habe, wie die Seiten an mir vorbeigezogen sind. Ich habe so viele Fragen und nur ein Bruchteil davon ist beantwortet worden. Hoffentlich dauert es nicht mehr zu lange bis die Fortsetzung erscheint.

Fazit:

Ich liebe das Geheimnisvolle und Mysteriöse in "Monday Club - Das erste Opfer" von Krystyna Kuhn. Die Autorin versteht es, Spannung zu erzeugen und ihre Leser bei der Stange zu halten, sie in die Handlung mit hineinzuziehen und sie darin zu fesseln. Ich bin schon mächtig gespannt auf die Fortsetzung der Trilogie, in der ich Faye hoffentlich wieder begleiten darf. 





gebundenes Buch mit 384 Seiten
Autor/in: Krystyna Kuhn 

Verlag: Oetinger 
Facebookauftritt des Verlags → HIER
erschienen: 17.07.2015 

Alter: ab 14 Jahren
Preis: 16,99 Euro
ISBN: 978-3-7891-4061-7
mehr Infos, Leseprobe und Einkauf über Verlag möglich → HIER
Website der Autorin → HIER


Vielen Dank an den Oetinger Verlag für die Zusendung eines Rezensionsexemplars.