Donnerstag, 2. Oktober 2014

Möppelchensex

In Monas Leben hat sich die Routine eingeschlichen. Liiert mit dem Arzt Christian, der gerade mit einer wichtigen Forschungsarbeit beschäftigt ist, hechelt sie brav ihren Terminen als Vertreterin für medizinische Geräte hinterher.

Da Christian sich vor einiger Zeit am Rücken verletzt hat, läuft auch am Schlafzimmer schon seit einer Weile nichts mehr. Christians Versuche, neuerdings Gewicht zu verlieren und sich gesund zu ernähren, beobachtet Mona irritiert, obwohl sie festgestellt hat, dass sie selbst in der Beziehung einige Kilos zugenommen hat.

Als Mona jedoch ein Gespräch ihres Freundes mit einer Kollegin belauscht, muss sie feststellen, dass Christian sich anscheinend beziehungstechnisch anderweitig umgesehen und ihr dies verheimlicht hat. Frustiert reist sie spontan zu ihrer besten Freundin Carmen nach Hanau, die sie eh in den nächsten Tagen besuchen wollte und, der sie ihr Herz ausschüttet. Sie hilft dieser bei der Neueröffnung ihres Lokals und macht dabei die Bekanntschaft von Bastian, der es schafft, dass ihr Herz auf einmal viel schneller schlägt...

Meine Meinung:

Möppelchensex“ ist mein erstes Buch der Autorin und die unterhaltsame Geschichte hatte mich schnell für sich eingenommen. Sehr flüssig und leicht trägt einen der Schreibstil von Juliane Albrecht durch den Roman, so dass die Seiten schnell vorüberziehen.

Die Protagonistin Mona hat mir gleich zu Beginn sehr gut gefallen. Sie erscheint sehr sympathisch, liebt ihren Freund und ist einem guten Essen nie abgeneigt. Sie ist ein echter Genussmensch und das sieht man ihr auch an. Leider fehlt es ihr an Zuwendung und Bestätigung in ihrem Leben. Selbstzweifel setzten sich langsam in ihr fest, umso mehr trifft sie die Erkenntnis, dass Christian sich heimlich nach einem schlankeren Ersatz umgesehen hat.

Toll fand ich hier unter anderem die Nebencharaktere, die Mona in Hanau antrifft. Ihre quirlige Freundin Carmen, die mutig einen Neuanfang mit einem eigenen Lokal gewagt hat, ihren Freund Ryan, den lebensfrohen Nando und natürlich auch Bastian, der Mann, der Mona seit langem mal wieder das Gefühl gibt, genauso wie sie ist, richtig zu sein.

Natürlich gibt es auch hier einige Verwicklungen, ohne die ein Liebesromane sonst sehr ereignislos wäre. Neben Monas Bemühungen, die Heimlichkeiten von Christian aufzudecken, startet dieser plötzlich die Aktion „Ich hole mir Mona zurück!“ und manipuliert dabei sehr geschickt ihre Gefühle, so dass diese sehr bald nicht mehr weiß, wo oben und unten ist.

Fazit:

Möppelchensex“ von Juliane Albrecht ist ein sehr unterhaltsamer Frauenroman, der mit seinen charmanten Charakteren schnell punkten kann. Es hat Spaß gemacht, Mona zu begleiten und gemeinsam mit ihr auf ein gutes Ende der Geschichte zu hoffen. Dies wird sicherlich nicht mein letzter Roman der Autorin sein.  





ebook mit 256 Seiten
Verlag: dotbooks
Facebookseite des Verlags → HIER
erschienen: September 2013
 
Preis: 5,99 Euro
ISBN: 978-3-95520-400-6
mehr Infos, Leseprobe und Einkauf möglich → HIER
Facebookseite der Autorin → HIER

Keine Kommentare:

Kommentar posten